| 12.07 Uhr

Kontakte
Wie Düsseldorfer Flüchtlingen helfen können

Flüchtlingshilfe Düsseldorf: Ehrenamtliche gesucht - Kontakte hier
Mitarbeiter der Stadtverwaltung bauen in der Sporthalle der Uni Düsseldorf Betten für Flüchtlinge auf. FOTO: dpa, htf
Düsseldorf. Seit Monaten steigt die Zahl der Flüchtlinge in Deutschland. Auch in Düsseldorf kommen immer mehr Menschen an, die ihre Heimat verlassen haben. Viele Menschen wollen den Neuankömmlingen helfen – mit Spenden oder durch ehrenamtliche Arbeit. Aber wohin können diese sich wenden? Ein Überblick. Von Dana Schülbe

Sie fliehen vor Kriegen, Hunger, Elend, sie kommen aus Ländern wie Syrien oder dem Irak und hoffen auf ein besseres Leben in Deutschland. Die Zahl der Flüchtlinge ist in den vergangenen Monaten enorm angestiegen, die Bundesregierung erwartet in diesem Jahr bis zu 800.000. Auch in Düsseldorf steigt die Zahl, und viele Bürger wollen helfen. Wohin sie sich wenden können und welche Seiten im Internet über die aktuelle Situation in der Stadt informieren, haben wir zusammengefasst.

Stadt Düsseldorf

  • Flüchtlingsbeauftragte in Düsseldorf ist seit Februar 2015 Miriam Koch. Sie koordiniert die Zusammenarbeit der Akteure. Miriam Koch ist unter anderem erreichbar über ein Kontaktformular auf der Webseite der Stadt oder unter der Rufnummer 0211-89-94593.
  • Wer sich ehrenamtlich engagieren will, für den hat die Stadt ebenfalls ein Kontaktformular eingerichtet. Darin kann direkt angegeben werden, wann, in welchem Stadtteil und wie man Flüchtlinge unterstützen möchte.
  • Wer Wohnraum für Flüchtlinge zur Verfügung stellen will, um sie vorübergehend unterzubringen, kann sich an das Wohnungsamt der Stadt wenden. Das entsprechende Kontaktformular finden Sie hier.
  • Zudem hat die Stadt einen Katalog an Fragen und die dazugehörigen Antworten im Zusammenhang mit der Unterbringung von Flüchtlingen auf ihrer Webseite zusammengestellt.

Wohlfahrtsverbände

Sach- und Geldspenden, aber auch ehrenamtliche Arbeit werden von den Wohlfahrtsverbänden in der Stadt koordiniert. Auf den Webseiten der Verbände finden Sie auch Informationen zu Spendenkonten.

  • Arbeiterwohlfahrt (Awo) Kreisverband Düsseldorf​: Liststraße 2, 40470 Düsseldorf; Telefon: 0211-600 25-100; info@awo-duesseldorf.de; Koordinatorin für Ehrenamtliche: Helga Mannsfeld (helga.mannsfeld@awo-duesseldorf.de); Internet: www.awo-duesseldorf.de.
  • Caritasverband Düsseldorf e.V.: Hubertusstraße 5, 40211 Düsseldorf; Telefon: 0211-16020; info@caritas-duesseldorf.de; Koordinatorin für Ehrenamtliche: Maria Peters (maria.peters@caritas-duesseldorf.de; Internet: www.caritas-duesseldorf.de.
  • Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Kreisverband Düsseldorf: Postfach 13 02 40, 40552 Düsseldorf; 0211-2299-0; Koordinatorin für Ehrenamtliche: Perihan Tosun (perihan.tosun@drk-duesseldorf.de); Internet: www.drk-duesseldorf.de.
  • Diakonie Düsseldorf: Platz der Diakonie 1, 40233 Düsseldorf; Telefon: 0211-73530; info@diakonie-duesseldorf.de; Koordinatorin für Ehrenamtliche: Ute Clevers (ute.clevers@diakonie-duesseldorf.de); Internet: www.diakonie-duesseldorf.de.
  • Sozialdienst katholischer Frauen und Männer Düsseldorf e.V. (SKFM): Ulmenstraße 67, 40476 Düsseldorf; Telefon: 0211-4696-0; info@skfm-duesseldorf.de; Koordinatorin für Ehrenamtliche: Claudia Hämmerling (haemmerling.claudia@skfm-duesseldorf.de); Internet: www.skfm-duesseldorf.de.
  • Flingern Mobil e.V.: Vinzenzplatz 1, 40211 Düsseldorf; Telefon: 0211-355931-100; info@flingern-mobil.de; Koordinatorin für Ehrenamtliche: Hannah Konietzny (hannah.konietzny@flingern-mobil.de; Internet: www.flingern-mobil.de.

Webseiten/soziale Netzwerke

Inzwischen gibt es auch viele Webseiten oder Gruppen in den sozialen Netzwerken, die sich zur Aufgabe gemacht haben, über Flüchtlinge und Hilfsangebote zu informieren oder auch zu zeigen, wo Hilfe dringend nötig ist. Drei Beispiele

Weitere Informationen zur Flüchtlingshilfe in Düsseldorf erhalten Sie auf unserer Special-Seite.

(das)
Diskussion
Das Kommentarforum zu diesem Artikel ist geschlossen.