| 15.54 Uhr

Flughafen Düsseldorf
Passagiere verpassen Flug wegen Problemen beim Check-In

Als Kofferpacker am Düsseldorfer Flughafen
Als Kofferpacker am Düsseldorfer Flughafen FOTO: Anne Orthen
Düsseldorf. Am Montagmorgen haben mehrere Passagiere am Düsseldorfer Flughafen ihren Flieger nach Stockholm verpasst. Grund waren Schwierigkeiten bei der Abfertigung der Passagiere.

Der Eurowings-Flug, der um 7 Uhr in Richtung Stockholm gehen sollte, startete ohne einige seiner Passagiere. Diese hatten die Maschine verpasst, weil es Probleme beim Check-In gab, wie Flughafen-Sprecher Christian Hinkel unserer Redaktion sagte. 

Eine Sprecherin der Fluggesellschaft Eurowings bestätigte unserer Redaktion den Vorfall. Aufgrund von personellen Engpässen beim Dienstleister AHS sei es am Montagmorgen zu Verzögerungen an den Check-in Schaltern in Düsseldorf gekommen. "Betroffen waren bis zu 13 Passagiere, die ihren Flug nach Stockholm nicht antreten konnten", teilte die Sprecherin weiter mit. Zeugen am Flughafen hatten zunächst davon gesprochen, dass zahlreiche Fluggäste die Maschine nicht erreicht hätten.

Eurowings entschuldigt sich

Die betroffenen Fluggäste seien kostenlos umgebucht worden. Sie sollen ihre Reise nach Stockholm nun am morgigen Dienstag antreten und wurden vorerst in Hotels untergebracht. "Wir entschuldigen uns bei unseren Passagieren für die Unannehmlichkeiten", hieß es bei Eurowings.

Eurowings habe bereits Gespräche mit dem Dienstleister AHS geführt und Maßnahmen zur Verbesserungen der Arbeitsabläufe angeregt.

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version dieses Artikels hatte es geheißen, die Passagiere hätten ihren Flug verpasst, weil es Probleme bei der Gepäckabfertigung gab. Das war nicht richtig; tatsächlich gab es Probleme beim Check-In bei der Fluggesellschaft Eurowings. Wir haben den Text korrigiert.

(lsa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flughafen Düsseldorf: Probleme beim Check-In - Passagiere verpassen Flug


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.