| 06.30 Uhr

Flughafen Düsseldorf
Experten finden Bombenreste – keine Entschärfung nötig

Flughafen Düsseldorf: Reste von Bombe entdeckt - keine Entschärfung
FOTO: dpa/Endermann/Weber
Düsseldorf. In der Nacht haben Experten des Kampfmittelräumdienstes bei ihrer Suche nach Bombenblindgängern am Flughafen nur Splitterfragmente und eine bereits geplatzte Bombe gefunden. Eine Entschärfung ist damit nicht notwendig, der Flugbetrieb konnte am Morgen planmäßig aufgenommen werden.

Dies teilten der Flughafen und die Stadt Düsseldorf am Mittwochmorgen mit. Auf dem Gelände des Flughafens hatte es zwei weitere Verdachtspunkte gegeben, an denen der Kampfmittelräumdienst nach Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg gesucht hatte. 

Allerdings wird in kommenden zwei Nächten (zu Freitag und zu Dienstag) nach weiteren Bomben gesucht, die mögliche Entschärfungen mit sich bringen könnten. 

Düsseldorf: Das sind die Bombenfunde 2015

Am vergangenen Montag musste am Flughafen Düsseldorf bereits eine Fliegerbombe entschärft werden. Mehrere Flüge waren betroffen. Die Bombe war eine von mehr als 100 Funden, die seit 1980 am Düsseldorfer Flughafen entdeckt worden sind. 

Dass der Düsseldorfer Flughafen insgesamt fünf Verdachtsstellen nachgehen muss, hängt damit zusammen, dass bei allen Arbeiten im Erdreich Sondierungsarbeiten notwendig sind. Im Fall des Düsseldorfer Flughafens handelt es sich aktuell um Maßnahmen, die dabei helfen sollen, die Grundwasserverunreinigung rund um den Flughafen in den Griff zu bekommen. Die Verunreinigung durch PFT, das früher Bestandteil von Löschschaum war, macht seit Monaten Schlagzeilen.

(met)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Flughafen Düsseldorf: Reste von Bombe entdeckt - keine Entschärfung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.