| 18.44 Uhr

Düsseldorf
Rekordbesuch beim Frankreichfest

Das Frankreichfest 2015 in Düsseldorf
Das Frankreichfest 2015 in Düsseldorf FOTO: Schaller,Bernd
Düsseldorf. Das 15. Frankreichfest war das beste: Schon am Samstagnachmittag war klar, dass die Bilanz in diesem Jahr sehr gut ausfallen würde. Die Sonne schien, die Stimmung war aufgeräumt, hin und wieder stellte der Andrang die Organisatoren von Schlieter & Friends vor Herausforderungen – die aber mit Flexibilität und Freundlichkeit gemeistert wurden. Von Uwe-Jens Ruhnau

Die Top-Punkte:

Besucher Das Frankreichfest ist einmalig und hat sich mittlerweile einen Namen erarbeitet. Bei der Destination hatten sich Besuchergruppen aus ganz Deutschland angemeldet. "An vielen Ständen sind die Vorräte für zwei Tage schon nach dem Freitag weg gewesen", resümierte Boris Neisser von der Destination Düsseldorf. "Wir sind regelrecht überrannt worden." Auch die Regentropfen gestern konnten den Erfolg mit "weit über 100 000 Besuchern" kaum schmälern. Der Auftaktabend geriet bei milden Temperaturen wie ein vollwertiger Veranstaltungstag, bis spät in die Nacht wurde am Rheinufer getafelt. Am nächsten Morgen sah es dort aus wie nach einer rauschenden Studentenparty: Dutzende leere Flaschen standen auf den Tischen.

Impressionen vom Frankreichfest 2015

Programm Der Burgplatz-Innenhof war an beiden Abenden ausverkauft. Immer wieder gab es dort lange Wartezeiten. Mehr als 1450 Menschen dürften dort nicht hinein, einige Wartende reagierten frustriert. Aus dem Saarland kamen Fachjournalisten, um über das Top-Musikprogramm zu berichten. War Nolwenn Leroy am Freitag schon gut, räumten "Boulevard des Airs" am Samstag so richtig ab. Die Gruppe gehört im Nachbarland zu den Top-Bands und konnte dank der Hilfe der französischen Botschaft zu annehmbaren Konditionen nach Düsseldorf gelotst werden. Das Publikum war restlos begeistert. Bis in den frühen Morgen ging das Programm weiter mit "French Kiss": Elektronik-Musik im Ufer 8, Feder mit seinem Sommerhit "Goodbye" trat nach 2 Uhr auf.

Nackt-Künstlerin Milo Moiré in Düsseldorf FOTO: Schaller,Bernd

Rally Über den ganzen Samstagnachmittag fuhren 150 französische Oldtimer auf dem Burgplatz ein und wurden per Lautsprecher fachmännisch erklärt. Begehrt: der gelbe Citroën HP 5 von Wolfgang Böhme von 1924. "Meine erste Tour mit dem Auto", sagte der Düsseldorfer, der wegen des 18-Liter-Tanks noch Ersatzkanister mitgenommen hatte. Begeistert war RP-Leserin Angela Feye, die die Mitfahrt im Citroën DS von Stephan Joest gewonnen hatte. "Eine tolle Rundfahrt. Obgleich ich vom Niederrhein komme, habe ich vieles erst heute kennengelernt."

Die Fotos von Freitag und Samstag finden Sie auf TONIGHT.de!

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Frankreichfest 2015 in Düsseldorf: Weit über 100.000 Besucher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.