| 12.59 Uhr

Düsseldorf
Frauen-Schlägerei erneut vor Gericht

Düsseldorf. Fast vier Jahre nach einer Prügelei unter Frauen hat das Landgericht den Fall am Dienstag noch mal aufgerollt. Beim "Frauenschwoof" in einem Kulturzentrum an der Fichtenstraße war es spätnachts im Juni 2012 nicht sehr damenhaft zugegangen.

Eine der Besucherinnen (26) erlitt eine Platzwunde am Kopf durch einen Schlag mit einer Bierflasche. Als Täterin war später eine 25-Jährige verurteilt und mit zehn Monaten Bewährungsstrafe plus 750 Schmerzensgeld für das Opfer belegt worden. Die Tatverdächtige ging in Berufung und beteuerte gestern, sie habe "nichts getan", sei dennoch schuldig gesprochen worden. Ein Urteil steht noch aus.

Klar wurde am Dienstag nicht, was der Anlass der Auseinandersetzung beim "Frauenschwoof" gewesen war. "Die haben über mich gelacht, als ich von der Toilette zurückkam", sagte die Angeklagte über Frauen aus der anderen Gruppe, auch eine Freundin sei genervt worden. Schließlich begannen Rangeleien, wer aber wen zuerst gepackt und durchgeschüttelt hat, blieb umstritten. Für die Gruppe der später Verletzten war klar: Die Angeklagte habe mit einer Bierfalsche ausgeholt und die 26-Jährige am Kopf verletzt. Dagegen steht die Version der 25-Jährigen: "Ich werde verprügelt von zwei Mädchen und hinterher bin ich die Schuldige?", sagt sie.

(wuk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Frauen-Schlägerei erneut vor Gericht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.