| 09.26 Uhr

Düsseldorf
Freundin die HIV-Infektion verschwiegen?

Freundin die HIV-Infektion verschwiegen? Prozess eingestellt
FOTO: dpa, Jan-Philipp Strobel
Düsseldorf. Gegen eine Buße von 300 Euro, zahlbar an die Aids-Hilfe, hat das Amtsgericht einen Prozess gegen einen HIV-Patienten eingestellt. Der 29-Jährige soll laut Anzeige einer Ex-Freundin (31) ungeschützten Sex mit ihr gehabt und seine Erkrankung verschwiegen haben.

Die Frau wurde nicht infiziert, hatte sich nach der Beziehung aber an die Polizei gewandt, als sie erfuhr, dass der Angeklagte nun verheiratet ist und ein (ebenfalls gesundes) Kind hat. Ob die Ex-Freundin aber 2015 ihren damaligen Partner sogar zu einer Aids-Behandlung in der Uniklinik begleitet hatte, konnte ein behandelnder Arzt gestern nicht mehr sicher sagen.

(wuk)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Freundin die HIV-Infektion verschwiegen? Prozess eingestellt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.