| 00.00 Uhr

Banknachbarn
Fußball, Japanisch und Lachanfälle

Düsseldorf. Kai Ikuta (9, l.) und Victor Blum (7) sind Banknachbarn, obwohl sie sich in unterschiedlichen Jahrgängen befinden. Das Schulsystem der Don-Bosco-Montessori-Schule in Oberkassel macht es möglich. In der Pause verbringen die beiden auch Zeit mit anderen; als Banknachbarn haben sie aber viel Spaß, wie sie erzählen. "Wir sind Banknachbarn, weil Kai so witzig ist", sagt Victor. "Weil wir Freunde sind", sagt Kai. Gründe zum Lachen finden sich viele: "Wir haben mal ganz doll gelacht, weil Kai Japanisch geredet hat", sagt Victor. Ansonsten erzählen sie sich Geschichten - wie etwa die vom Monster, das Hunger hatte und eine gebratene Ente verspeiste, sagt Kai. Auch die Stärken des jeweils anderen kennen sie schon: Kai ist ein Fußballtalent, und "der Victor ist besonders gut im Deutschheft".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Banknachbarn: Fußball, Japanisch und Lachanfälle


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.