| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Gedenkfeiern zum Volkstrauertag

Düsseldorf-Süd. Der morgige Volkstrauertag wendet sich gegen das Vergessen. Es soll die Greuel von Krieg, Gewalt und Terror bewusst machen und die Aufmerksamkeit aller schärfen, was kommen kann.

Die Heimatgemeinschaft Groß-Benrath trifft sich um 11.30 Uhr in der Kapelle des Hasselser Friedhofs, um mit Vertretern des VdK, den Benrather und Hasselser Schützen sowie den Pfadfindern der Toten zu gedenken. Schüler der Hauptschule Benrath haben Texte erarbeitet, die sie vortragen werden.

Der Allgemeine Bürgerverein Urdenbach richtet, unterstützt von den Bürgerschützen, um 12 Uhr am Ehrenmal ein Totengedenken aus, Die Gedenkrede hält der CDU-Landtagsabgeordnete Peter Preuß.

Der Garather Schützenverein, die Vereinsvertreter und Bürger des Stadtbezirks treffen sich um 9.45 Uhr auf dem Platz an der St.-Matthäus-Kirche. Von dort aus ziehen sie zum Schützenhaus, wo Kränze niedergelegt werden. Die Ansprache hält die SPD-Landtagsabgeordnete Walburga Benninghaus.

Die Schützenvereine Holthausen und Itter laden die Bürger und Vertreter der Ortsvereine für 10.15 Uhr zu einem Totengedenken an das Ehrenmal des Friedhofs Itter ein. Die Gedenkrede hält der Chef der Holthausener Schützen, Christian Stein.

In Wersten richten die Werstener onges die Gedenkfeier aus. Sie beginnt um 10 Uhr am Ehrenmal an der Liebfrauenstraße. Die Gedenkrede hält Jonges-Baas Heinz-Leo Schuth. Im Anschluss geht es ins "Lindentor", wo die Werstener ihren Politikern Fragen stellen können.

(lers)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Gedenkfeiern zum Volkstrauertag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.