| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Geisel fordert Bundeshilfen für Luftreinhaltung

Geisel fordert Bundeshilfen für Luftreinhaltung
Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD). FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) hat die Bundesregierung erneut aufgefordert, Düsseldorf und andere besonders betroffene Städte im Kampf gegen Luftverschmutzung zu unterstützen.

Es sei nur "recht und billig", wenn der Bund finanziell nachbessere, sagte Geisel nach dem Treffen zwischen Vertretern von Städten und Bundesländern und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin, an dem er teilgenommen hat. "Wir als Städte sind hier nicht Täter", sagte Geisel.

Der Bund habe viel zu lange geschlafen. Düsseldorf droht ein gerichtlich verordnetes Fahrverbot für Diesel-Fahrzeuge. Auch die Düsseldorfer Grünen fordern mehr Unterstützung vom Bund, zudem müsse die Regierung gegen die Hersteller schärfer vorgehen. "Es ist ein Skandal, dass die Bundesregierung die Autoindustrie nicht zur Verantwortung zieht, sondern die Trickser und Betrüger auch noch selbst freikaufen will", sagt Fraktionssprecher Norbert Czerwinski.

(arl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Geisel fordert Bundeshilfen für Luftreinhaltung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.