| 00.00 Uhr

Kommentar
Geisel steht beim Stadtrat im Wort

Meinung | Düsseldorf. Unabhängig davon, wie man zur Tour de France stehen mag, war der politische Start des "Grand Départ" in Düsseldorf abenteuerlich: Hoppla-hopp und nur mit den Stimmen der Rechten wurde die Zustimmung des Stadtrats für das Radspektakel eingeholt. Von Denisa Richters

Die Einnahmen mussten um unseriöse Steuereffekte bereinigt werden. Die Kostenkalkulation steht von Beginn an bis heute starr bei elf Millionen Euro. Und über allem schwebt das Versprechen des Rathaus-Chefs auf einen warmen Sponsoren-Geldregen. Doch bisher blieb es beim Morgentau.

Dabei wurde nur mit dieser Aussicht die politische Peinlichkeit verhindert, erneut auf die Simmen der Rechten angewiesen zu sein. Eine Million Euro Kosten hat Geisel der CDU für deren Zustimmung als Schmerzgrenze zugesagt. Davon ist er auch drei Monate später weit entfernt. Seriöse Planung sieht anders aus. In einer Woche muss Geisel vor der Kommission nachlegen - er steht beim Stadtrat im Wort.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kommentar: Geisel steht beim Stadtrat im Wort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.