| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Gerresheimer Weinherbst lockt Tausende Besucher

Düsseldorf. So voll wie diesmal war es selten auf dem Gerricusplatz. Von Hanna Gerwig

Der Wein war kalt, die Stimmung gut und die Temperaturen sommerlich: Als am Wochenende über 20 Aussteller auf dem Gerresheimer Weinherbst ihre Spezialitäten präsentierten, stimmte alles. "Schönere Tage hätten wir uns nicht aussuchen können", sagte Gunther Phillipps, der als Vorsitzender der Werbe- und Interessengemeinschaft "Wir in Gerresheim" (WIG) das Fest jedes Jahr mitorganisiert. Rund 15.000 Besucher zieht es regelmäßig am zweiten Wochenende im September auf den Gerricusplatz. Angesichts des guten Wetters vermuteten die Veranstalter, dass diese Zahl sogar noch übertroffen wurde.

Franz-Josef Bollig vertritt sein Weingut Lukashof schon seit 30 Jahren auf dem Weinherbst. Bot er auf dem ersten Fest noch als Einziger seinen Wein an, sind es heute sechs Winzer aus den großen Weinbaugebieten Deutschlands, die Jahr für Jahr nach Gerresheim pilgern. "Mittlerweile ist es fast ein Familientreffen", sagt Bollig.

Aber auch für neue Aussteller ist der Weinherbst attraktiv. So auch für Klaudia Wiggermann. Die Inhaberin des Restaurants Grafengrün hatte dieses Jahr das erste Mal einen Stand auf dem Weinfest - und ist begeistert. Sie begreift den Weinherbst als Möglichkeit, bei guter Laune Kontakte zu knüpfen. Als großer Höhepunkt des Festes wurde am Sonntag die neue Weinkönigin Düsseldorfs gewählt. Drei Kandidatinnen hatten die Möglichkeit, die Jury von ihren Fähigkeiten und Kenntnissen zu überzeugen. Am Ende setzte sich Isabella van den Berg durch. Sie kommt aus Oberkassel und ist im Stahlhandel tätig - der Chef soll sehr stolz sein. Bewertet wurden die Kandidatinnen unter anderem von Wolfgang Rolshoven, Baas der Düsseldorfer Jonges, sowie Sabine Neugebauer, die als Maklerin aus dem TV-Format "Mieten-Kaufen-Wohnen" bekannt ist.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Gerresheimer Weinherbst lockt Tausende Besucher


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.