| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Gleichstellung: Düsseldorf tritt EU-Charta bei

Düsseldorf. Oberbürgermeister Thomas Geisel hat gestern während eines Festaktes zum 30-jährigen Bestehen des Gleichstellungsbüros im Rathaus die "Charta der Europäischen Union für die Gleichstellung von Frauen und Männern" unterzeichnet. "Bei der Gleichstellung wurde in 30 Jahren viel erreicht, eine Selbstverständlichkeit ist sie freilich nicht. Die Unterzeichnung der EU-Charta ist daher ein wichtiger Schritt", sagte der Rathaus-Chef. Die ausgewogene Mitwirkung von Frauen und Männern an Entscheidungsprozessen sei eine der Grundbedingungen einer demokratischen Gesellschaft. Diskriminierungen und Benachteiligungen müssten angesprochen werden, meinte Geisel.

Der Festakt unter dem Motto "Gestern und heute" wurde mit einem Fachgespräch fortgesetzt, an dem die ehemaligen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten Gesine Spieß, Eva-Maria Hartings, Barbara Winter, Dagmar Wandt sowie die derzeitige Beauftragte Elisabeth Wilfart teilnahmen. Zudem referierte die Journalistin Heide Oestreich über gleichstellungspolitische Perspektiven. Für ihre langjährige Berichterstattung über unbewusste Geschlechterklischees hatte sie 2009 den Preis "Der lange Atem" erhalten.

(jj)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Gleichstellung: Düsseldorf tritt EU-Charta bei


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.