| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Gospel, Glaube, Großstadt: Maxhaus feiert zehnten Geburtstag

Düsseldorf. Das Haus neben der Maxkirche ist ein Glücksfall nicht nur für Katholiken, nicht nur für Christen, sondern für die ganze Stadt: Davon ist Iris Müller-Nagel, Leiterin der Begegnungsstätte im ehemaligen Franziskanerkloster, überzeugt. Mehr als 60.000 Menschen pro Jahr sehen das genauso. "Rund die Hälfte derer, die zu uns kommen, steht einer Gemeinde nahe, der Rest kommt, weil er unser Angebot schätzt", sagt die Theologin und Pädagogin. Von Jörg Janssen

Wie breit das Haus in der Carlstadt aufgestellt ist, zeigt es von kommenden Freitag an. Eine gute Woche wird der zehnte Geburtstag gefeiert. Und das nicht nur mit Sekt und ein paar Canapés, sondern mit dem, was das Team um Iris Müller-Nagel, Simone Twents und Julian Höbsch gut kann: Konzerte, Ausstellungen, Vorträge und interessante Debatten. So widmet sich eine gemeinsam mit der Rheinischen Post veranstaltete Podiumsdiskussion am Dienstag, 13. September, 18.30 Uhr, der Metropole am Rhein. Unter dem Titel "Früher Dorf am Rhein, heute Großstadt und morgen? Wohin soll sich Düsseldorf entwickeln?" diskutieren unter anderem Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) und Stadtdechant Ulrich Hennes über die Zukunft der Stadt. Moderiert wird die Veranstaltung von den RP-Redakteuren Denisa Richters und Uwe-Jens Ruhnau. Eine Anmeldung ist erforderlich. Tickets gibt es im Foyer des Maxhauses, unter eintrittskarten@maxhaus.de, www.rheinischepostmediengruppe.de und Tel. 9010252.

Die Geburtstagswoche startet am Freitag, 9. September, um 19.30 Uhr mit dem Themenabend "Gott in der Stadt". Der ehemalige Häftling Torsten Hartung spricht über seinen Durchbruch zum Glauben, außerdem gibt es Livemusik und Tapas. Dafür zahlen die Besucher einen Eintrittspreis von zehn Euro.

Musikbegeisterte kommen am 14. September auf ihre Kosten. Die bekannte Vocal-Band "Undivided" aus den USA wird das Maxhaus ab 20 Uhr mit einer Mischung aus Gospel, R&B und Rock zum Klingen bringen. "Wenn die anfangen zu singen, kann man die Füße einfach nicht stillhalten", verspricht Twents. Außerdem stehen auf dem Programmzettel für die Jubiläumswoche: das öffentliche Geburtstagsfest (Samstag, 10. September, 13 bis 17 Uhr), der Tag des Offenen Denkmals (Sonntag, 11. September, 14 bis 17.30 Uhr), der Abend des Glaubens (Donnerstag, 15. September, 18.30 bis 22 Uhr) sowie zum Abschluss ein Gespräch zwischen einem Musiker und einem Theologen ("Lebenskunst Dialog", Freitag, 16. September, 19.30 bis 22 Uhr).

www.maxhaus.de

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Gospel, Glaube, Großstadt: Maxhaus feiert zehnten Geburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.