| 12.45 Uhr

Grand Départ in Düsseldorf
Regenwetter vermiest Start der Tour de France

Regen vermiest den Start der Tour de France 2017 in Düsseldorf
Beim Tourauftakt in Düsseldorf soll es laut Meteorologen stark regnen. (Symbolbild) FOTO: Shutterstock/Stefan Holm
Düsseldorf. Die Sperrgitter stehen, die Vorfreude ist groß, die Tour de France in Düsseldorf kann losgehen – die Wetteraussichten sind allerdings nicht so toll. 

In Düsseldorf beginnt am Samstag die Tour de France. Das berühmteste Radrennen der Welt startet am Nachmittag (15.15 Uhr) mit einem Zeitfahren durch die Landeshauptstadt. Der 14 Kilometer lange Rundkurs beginnt an der Messe und führt über die Nobelmeile Königsallee wieder zurück. Die 198 Radfahrer schaffen die Strecke mit mehreren scharfen Kurven jeweils in gut einer Viertelstunde. An der Königsallee stehen die überdachte Tribünen mit den teuren Plätzen für das zahlende Publikum.

Die Wetteraussichten sind jedoch trüb: Regen ist angesagt. Am frühen Morgen regnete es bereits kräftig. Und dabei wird es wohl bleiben: Vom Vormittag bis zum Abend werde das Wetter "auf jeden Fall regnerisch", sagen Meteorologen. Während des Grand Départ lägen die Temperaturen demnach bei 17 bis 19 Grad.

Am Sonntag könnten die Radsportler und Fans aber mehr Glück beim Wetter haben. Während der zweiten Etappe, die von Düsseldorf und umliegenden Städten über Aachen nach Lüttich führt, soll es in NRW weniger regnerisch werden. Höchstens einige Schauer könnten aufziehen. Die Temperaturen sollen bei 19 bis 21 Grad liegen, sagte ein Experte des Deutschen Wetterdienstes (DWD) am Donnerstag auf Anfrage. 

Wo in der Region Sie während der Tour de France mit welchen Straßensperrungen rechnen müssen, lesen Sie hier. 

(lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Regen vermiest den Start der Tour de France 2017 in Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.