| 13.06 Uhr

Razzia in Düsseldorf
Große Polizeiaktion gegen Einbrecherbanden

Razzia in Düsseldorf gegen Einbrecher
Razzia in Düsseldorf gegen Einbrecher FOTO: Gerhard Berger
Düsseldorf. Bis in die Nacht hat die Polizei am Freitag Spielhallen, Hotels und Gaststätten durchsucht. Auch an den Autobahnen gab es Kontrollen. Im Visier der Ermittlungen stehen Einbrecherbanden. Es gab 18 Festnahmen. 

In zwei Phasen gingen die Beamten gegen die Kriminellen vor. In der ersten Phase ab dem Morgen überprüften Polizisten 93 Personen in Hotels, dabei wurden Haftbefehle wegen Diebstahls vollstreckt. Zwei weitere Personen wurden nach einem versuchten Metalldiebstahl in Benrath vorläufig festgenommen, berichtet die Polizei. Vorallem zivile Beamte positionierten sich an örtlichen Kriminalitätsschwerpunkten, in denen zuletzt vermehrt Einbrüche registriert worden waren. Zudem kontrollierte die Autobahnpolizei die Zu- und Abfahrten nach Düsseldorf, da bekannt ist, dass es sich zum großen Teil um auswärtige Täter handelt.

Hundertschaft bei Razzia

Ab dem Nachmittag gab es eine Razzia in 25 Gaststätten und Spielhallen mit Unterstützung einer Einsatzhundertschaft und des Einsatztrupps "Prios" sowie Zivilfahndern.  Hier das Ergebnis: 507 Personenüberprüfungen, 14 Festnahmen (elf Personen wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts, eine Person wegen Diebstahls, zwei Personen wegen bestehender Haftbefehle). 19 Strafanzeigen wurden gestellt, unter anderem wegen ausländerrechtlicher Verstöße, Diebstahls, Verdachts des Sozialleistungsbetrugs, Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz gegen das Waffengesetz.  

"Durch den wiederholten und nachhaltigen Kontrolldruck der Polizei wollen wir die Landeshauptstadt und das Umland für die meist auswärtigen Täter und Tätergruppen unattraktiv machen", sagte die Einsatzleiterin, Kriminaloberrätin Katrin Goldschmidt, nach dem Einsatzende am frühen Morgen.

(top)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Razzia in Düsseldorf: Große Polizeiaktion gegen Einbrecherbanden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.