| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Großer Ehrenring für Edgar Jannott

Düsseldorf: Großer Ehrenring für Edgar Jannott
Oberbürgermeister Thomas Geisel (r.) würdigte in seiner Rede den Einsatz Edgar Jannotts für den Wirtschaftstandort Düsseldorf. FOTO: Andreas Endermann
Düsseldorf. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Ergo-Versicherungen wurde für sein großes Engagement in Wirtschaft und Kultur geehrt. Die hohe städtische Auszeichnung wird selten vergeben. Von Julia Brabeck

Sichtlich bewegt hat gestern der frühere Victoria-Chef Edgar Jannott den Großen Ehrenring der Landeshauptstadt Düsseldorf durch Oberbürgermeister Thomas Geisel entgegen genommen. Diese hohe Auszeichnung wird selten und nur an Personen verliehen, die sich "außergewöhnliche, über die engeren Grenzen der Stadt hinausgehende Verdienste auf politischem, wirtschaftlichen, sozialem und kulturellen Gebiet für die Stadt Düsseldorf erworben haben", wie es in der Satzung zum Großen Ehrenring heißt.

Geisel würdigte in seiner Rede den Einsatz Jannotts für den Wirtschaftsstandort Düsseldorf. So sorgte der ehemalige Vorstandsvorsitzender der Victoria-Versicherung und der späteren Ergo-Versicherungen dafür, dass nach der Wiedervereinigung der Konzern nicht zu seiner Zentrale nach Berlin zurückkehrte, sondern in Düsseldorf verblieb. "Ihnen haben wir damit zu verdanken, dass damit nicht nur eine der größten Versicherungsgruppen Deutschlands, sondern auch einer der größten Arbeitgeber der Stadt seinen Sitz in Düsseldorf behielt", sagt Geisel. Das sei besonders für die Mitarbeiter und deren Familien eine weitsichtige, soziale Entscheidung gewesen.

Der 1934 in Gotha geborene Jannott wurde 1983 zum Vorstandsvorsitzenden und Generaldirektor der Victoria-Gesellschaften berufen. Der Jurist gestaltete in den Folgejahren die Umstrukturierung der Victoria zu einer Holding. 1997 fusionierten Victoria, DKV, Hamburg-Mannheimer und D.A.S. zur Versicherungsgruppe Ergo, mit der Münchner Rückversicherungs-Gesellschaft als Hauptaktionär. In seiner Zeit als Vorstandsvorsitzender hat Jannott die Größe des Unternehmens verzehnfacht und mit der Gründung der Ergo Düsseldorf zum fünftgrößten Versicherungsstandort Deutschlands ausgebaut. Gewürdigt wurde Jannotts Einsatz für Kunst und Kultur. Das 1998 fertiggestellte Victoria-Hochhaus auf dem alten Messegelände bezeichnet Geisel als "Schatzkammer aus Glas", die von Jannott mit zeitgenössischer Kunst ausgestattet wurde. Jannott hat sich zudem im Kuratorium der Freunde und Förderer der Tonhalle und im Freundeskreis des Hetjens-Museum engagiert. Mit anderen Bürgern hat Jannott erreicht, dass 2012 eine Rekonstruktion des Mendelssohn-Bartholdy-Denkmals neben der Oper aufgestellt wurde.

"Mit solch' einer Auszeichnung habe ich nicht gerechnet, denn alles, was ich für Düsseldorf getan habe, habe ich gerne getan", sagte Jannott. Er rief dazu auf, sich für Düsseldorf zu engagieren: "Wer einen guten Standort genießen will, muss etwas dafür tun." Zudem dankte er Wegbegleitern und Gästen, darunter Ehrenbürger Udo van Meeteren, Unternehmer Albrecht Woeste, Ulrich Lehner (Aufsichtsratsvorsitzender von ThyssenKrupp), Anne-José Paulsen (Präsidentin Oberlandesgericht) und Kulturdezernent Hans-Georg Lohe.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Großer Ehrenring für Edgar Jannott


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.