| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Grüne wollen E-Auto als Dienstwagen für Geisel

Düsseldorf. Der Stadtrat soll am Donnerstag ein umfangreiches Konzept beschließen, um die Umstellung auf E-Fahrzeuge zu fördern - die Dienstwagen der Stadtspitze waren allerdings bisher außen vor.

Die Grünen fordern nun, dass auch Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) und die anderen Spitzenbeamten und obersten Repräsentanten der Stadt einen Dienstwagen mit Elektroantrieb erhalten, wenn ihre bisherigen Fahrzeuge ausgetauscht werden. Bislang fährt nur der grüne Bürgermeister Günter Karen-Jungen ein Elektro-Dienstfahrzeug.

Das drohende Diesel-Verbot in der Innenstadt setzt Düsseldorf unter Druck, mehr gegen die Luftverschmutzung zu unternehmen. Die Umstellung auf E-Antriebe gilt als wichtiger Baustein. Daher hat die Stadtverwaltung das Konzept erarbeitet, erste Pilotprojekte sind auf dem Weg. So startet die Rheinbahn nächstes Jahr eine Probelinie mit E-Fahrzeugen und soll möglichst schnell von Diesel- auf Elektrobusse umsteigen.

Die Stadt will zudem Impulse dafür geben, dass mehr Düsseldorfer sich von Diesel oder Benzin verabschieden. Zu den Vorschlägen gehört, dass Autos mit E-Antrieb kostenlos auf Bezahlparkplätzen stehen dürfen. Bis zum Jahresende soll die Bezirksregierung ein Konzept vorlegen, wie Düsseldorf die regelmäßig zu hohen Werte der Stickoxidkonzentration an Hauptverkehrsstraßen senken will. Das Verwaltungsgericht hatte das gefordert.

(arl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Grüne wollen E-Auto als Dienstwagen für Geisel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.