| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Grüne wollen Runden Tisch zum Mintropplatz

Düsseldorf. Der Mintropplatz in Friedrichstadt, der als sozialer Brennpunkt gilt, bewegt einmal mehr die Politiker in der für den Stadtteil zuständigen Bezirksvertretung 3. Die Grünen bitten die Verwaltung, einen Runden Tisch zur Umgestaltung des öffentlichen Platzes einzurichten. Eingebunden werden sollten dabei nach Ansicht der Politiker alle Anwohner, Verbände der Wohlfahrtspflege, Initiativen und Migrantenorganisationen, die rund um den Mintropplatz tätig sind, sowie Mitarbeiter von Jugend-, Sozial- und Planungsamt. Über den Antrag soll in der Sitzung der Bezirksvertretung am kommenden Dienstag (Beginn: 16 Uhr) gesprochen und abgestimmt werden. Von Semiha Ünlü

Der Mintropplatz, der benannt ist nach Theodor Mintrop, einem Maler der Romantik, ist berüchtigt für Table-Dance-Bars, Erotik-Shops und Kriminelle jeglicher Couleur. 2008 war der öffentliche Platz in das Projekt "Ekiso" der Stadt zur Aufwertung und Umgestaltung von öffentlichen Plätzen aufgenommen, jedoch als nachgeordnet eingestuft worden. Nach aktuellen Planungen will die Stadt nun 2017 Mittel für den Umbau freigeben.

Bereits vor den Sommerferien hatte mit Beteiligung der Verwaltung ein von Bürgern organisiertes Treffen stattgefunden, bei dem über die Probleme und Herausforderungen des Platzes in Friedrichstadt gesprochen wurde. "Es ist jetzt also der richtige Zeitpunkt, um über einen Runden Tisch Mintropplatz die weitere Planung voranzutreiben, Ideen der Gestaltung des Platzes zu sammeln und den Platz schließlich erfolgreich umzugestalten", begründen die Grünen ihren Antrag. Als Vorbild könne die erfolgreiche Öffentlichkeitsbeteiligung für die Umgestaltung des Lessingplatzes dienen, meinen Thorsten Graeßner, Dietmar Wolf und Christine Ewert von den Grünen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Grüne wollen Runden Tisch zum Mintropplatz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.