| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Grüne wollen Schwimmbad im Rhein

Düsseldorf: Grüne wollen Schwimmbad im Rhein
So könnte es aussehen: ein zum Schwimmbad umgebauter Schiffskörper im Düsseldorfer Medienhafen. FOTO: dpa, Imago/Montage: Andreas Krebs
Düsseldorf. Neuer Anlauf für eine gute Idee: Der Stadtrat diskutiert, ein Schwimmbad mit Blick auf die Stadtkulisse einzurichten. Von Uwe-Jens Ruhnau

In Berlin ist es seit Jahren ein angesagtes Ziel: das Badeschiff in der Spree. Bei schönem Wetter kommen bis zu 3000 Besucher, genießen den Blick auf Spree, Oberbaumbrücke und Fernsehturm, gehen schwimmen, versorgen sich an der Bar mit Getränken und Speisen. Das Leben am Wasser zieht die Menschen an. "Warum haben wir so etwas nicht in Düsseldorf", fragt die Grüne Iris Bellstedt. "Wir sind eine Stadt am Rhein, das sollten wir nutzen." Schon vor neun Jahren hat sie, damals noch in der Opposition, einen Vorstoß für ein Badeschiff gemacht. Jetzt wollen die Grünen erneut einen Ratsantrag stellen, diesmal als Teil der Stadtregierung. "Wir werden bei unseren Ampelpartnern SPD und FDP dafür werben."

Relaxen mit Blick aufs Wasser, die Füße im Sand, das war in Düsseldorf Monkey's Island. Ein beliebtes Projekt, das für den Bau des Hyatt-Hotels weichen musste. Zwar gibt es in der Stadt ähnliche Modelle - das Sonnendeck in Lörick, das Treibgut am Stahlwerk - aber was fehlt, ist das ausgefallene Angebot da, wo das Leben brummt, Düsseldorf großstädtisch ist, in der City, am Strom. Während in Wien, München, sogar Rostock das Schwimmen in bester Lage möglich ist, Berlin im "Haubentaucher" die nächsten 500 Sonnenliegen um ein Wasserbecken aufgestellt hat, verschläft die Landeshauptstadt den Trend.

Das Badeschiff in der Spree in Berlin ist ein beliebtes Ausflugsziel vor imposanter Stadtkulisse. FOTO: Arena Berlin/Helmut Keitel

Aber die Zeiten haben sich geändert. Die neue Stadtregierung will eine lockerere Atmosphäre in der Stadt, die jungen und junggebliebenen Städter besser ansprechen und Düsseldorf so auch ein anderes Image verschaffen. Ob es ein Badeschiff wird oder wie früher in Oberkassel eine Badeanstalt im Rhein, ist für die Grünen sekundär - Hauptsache, die Idee wird angepackt.

In Berlin startete das Badeschiff 2006 im Rahmen eines Kunstprojektes, heute gehört es zur Event-Location "Arena Berlin", wird also privat betrieben. Der Umbau des Schiffes, unter anderem die Auskleidung mit Folie (Wasserfläche 28 mal 12 Meter) kostete 1,5 Millionen Euro. In Düsseldorf würde ein solches Schiff vermutlich im Medienhafen liegen, die Position vor der Altstadt oder an der Schnellenburg kommt wegen der Nähe zur Fahrrinne eher nicht in Frage. Dort scheiterte schon Helge Achenbach mit dem Versuch, ein Monkey's-Schiff festzumachen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Grüne wollen Schwimmbad im Rhein


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.