| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
GSV: Siegtor fällt in der Nachspielzeit

Düsseldorf-Süd. SV Garath - DJK SF Gerresheim II 2:1 (1:1). "Die Vorstellung in der ersten Halbzeit war die schlechteste Leistung in dieser Saison. Kämpferische Einstellung, Körpersprache und Teamgeist waren nicht vorhanden", sagte GSV-Coach Mike Kütbach. Das 0:1 der Gäste (28.) im Spiel der Kreisliga B war verdient. Zum Glück für die Hausherren gelang Julian Fein noch vor der Pause der Ausgleich (38.). Nach dem Wechsel steigerten sich die Platzherren. Viele Chancen wurden aber fahrlässig vergeben. In der 70. Minute wechselte Kütbach André Zighan ein. in der Nachspielzeit gelang diesem der 2:1-Siegtreffer (90.+4). "Nach dem Siegtor und den Niederlagen des Zweiten DSV 04 II und dem Dritten SSV Erkrath war ich dann doch besänftigt", sagte Kütbach. Garath hat zwölf Zähler Vorsprung auf DSV 04 II und 14 Punkte auf Erkrath. Die gute Tordifferenz (+65) ist ein weiterer Pluspunkt für die Garather.

VfL Benrath II - FC Türkspor Hilden 1:4 (1:1). Die Benrather starteten gut in die Partie. Lukas Schmidt brachte sie früh in Front (2.). Sascha Hilgers hätte den Vorsprung ausbauen können, sein Schuss landete an der Querlatte (30.). Kurz darauf kamen die Hildener zum Ausgleich (35.). Beim VfL wurde Lutz Hergarten für den verletzten Sebastian Linden eingewechselt (40.). Mit Michael Künzer musste ein zweiter Leistungsträger verletzt ausgewechselt werden (60.). Für ihn kam Tauland Xherahi. Danach ging die Ordnung in der Defensive verloren. Dies nutzten die Gäste mit einem Doppelschlag innerhalb von vier Minuten zu einem 1:3-Vorsprung (61., 65.). Fast mit dem Abpfiff kamen die Hildener zum 1:4 (89.).

GSC Hermes - SG Benrath-Hassels II 2:1 (2:0). In der ersten Hälfte erwischte die SG II einen schwarzen Tag. Die Gastgeber nutzten zwei Gelegenheiten zu einer 2:0-Führung (30., 45.). Nach einer Ansprache von Trainer Manuel Jordan kam die SG II wie verwandelt aus der Kabine. Die Elf bestimmte nun das Geschehen. Die Gäste scheiterten aber an ihrer Abschlussschwäche. Sechs hochkarätige Torchancen wurde vergeben. Lediglich Jean Michele Röhrscheidt konnte den Keeper überwinden (67.). Fünf Minuten vor dem Ende gab es eine Ampelkarte für die Hausherren. Die SG II konnte ihre Überzahl nicht nutzen.

SFD - DSV 04 II 4:1 (1:1). "Die taktische Vorgabe, Mohamed Lartey in der Innenverteidigung aufzubieten, hat sich positiv bemerkbar gemacht. Die Defensive stand sehr sicher", erklärte SFD-Coach Mario Kentschke. Die Gäste gingen per Elfmeter in Führung (17.). Wahid Smailpour markierte den Ausgleich (28.). Nach dem 2:1 durch Quassim El Aboussi (67.) wurde der SFD für 20 Minuten in der eigenen Hälfte eingeschnürt. "Wir haben zwei Konter durch Quassim El Aboussi (85.) und Mohamed Lartey (87.) zum 4:1-Erfolg genutzt", so Kentschke.

FC Kosova - TuS Homberg II 7:0 (5:0). Der FC Kosova war in allen Belangen überlegen. Es trafen Blerim Krasnici, Astrit Azemi, Egzon Sfishta, Qirim Kraniqi, Naser Ilazi, Shiqeri Alili und Marius Beqari.

(ko-)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: GSV: Siegtor fällt in der Nachspielzeit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.