| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Hacker ändern Bankdaten auf Rechnungen

Düsseldorf. Eine Betrugsmasche, die in verschiedenen Teilen der Republik bereits angewendet wurde, sollte auch Düsseldorfer vorsichtig werden lassen. Hacker übernehmen die Kontrolle über einen E-Mail-Server, fangen Nachrichten zwischen Käufern und Verkäufern ab und manipulieren den Inhalt noch offener Rechnungen. Dann steht in der "neuen" Nachricht zum Beispiel etwas von angeblich "geänderten Bankverbindungen", ein altes Konto sei aufgegeben, ein neues eingerichtet worden. Die veränderten Daten sorgen dafür, dass die Überweisung des Kunden nicht mehr beim Verkäufer, sondern beim Betrüger landet.

Die Düsseldorfer Industrie- und Handelskammer (IHK) warnt vor solchen Betrügereien insbesondere mit Blick auf die Sommerzeit. Erfahrungsgemäß nutzten Betrüger dazu gern die Ferien oder Feiertage aus, weil sie dann häufig nur die Urlaubsvertretung erreichen oder der Geschäftsführer für Rücksprachen nicht erreichbar ist. Die IHK rät daher dazu, alle Vorgänge gründlich zu prüfen und nichts voreilig zu unterschreiben beziehungsweise Beträge übereilt anzuweisen. Besondere Vorsicht sei geboten bei Vorgängen, die den Geschäftsbeteiligten bislang nicht bekannt sind und bei denen angeblich ein hoher Zeitdruck besteht.

(hdf)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Hacker ändern Bankdaten auf Rechnungen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.