| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Haftbefehl gegen mutmaßlichen Brandstifter

August 2015: Mehrere Verletzte nach Feuer an Lessingstraße
August 2015: Mehrere Verletzte nach Feuer an Lessingstraße FOTO: Patrick Schüller
Düsseldorf. Ein Amtsrichter hat am Donnerstag Haftbefehl gegen den 22-Jährigen erlassen, der im dringenden Verdacht steht, in der Nacht zum Mittwoch ein Wohnhaus an der Lessingstraße angezündet zu haben.

Zuvor hatten Fachärzte den Mann, der während des Feuerwehreinsatzes randaliert und in den Vernehmungen bei der Kripo verwirrt gewirkt hatte, für haftfähig erklärt. Sein merkwürdiges Verhalten stellt demnach offenbar keine psychische Störung da, die einer Haft entgegenstünde.

Die Ermittler hatten den Mann am Brandort festgenommen, nachdem sich erste Hinweise auf ihn ergeben hatten. Was genau letztlich zum dringenden Tatverdacht gegen den 22-Jährigen geführt hatte, sagte die Polizei unter Verweis auf die laufenden Ermittlungen gestern nicht. Der junge Mann gehört nicht zu den 34 offiziell in dem Haus gemeldeten Personen, soll in dem Gebäude aber ein und aus gegangen sein. Sein Verhältnis zum Mieter der vermüllten Wohnung in der dritten Etage, die er angezündet haben soll, ist unklar.

FOTO: Andreas Endermann

Unterdessen müssen fünf Bewohner des Hauses vorerst im Hotel bleiben. Wann - und ob - das Appartementhaus in Oberbilk wieder freigegeben werde, sei noch unklar, sagte ein Stadtsprecher gestern. Die Kosten für die Unterbringung im Hotel zahle in der Regel die Hausratsversicherung. Nur wenn es die nicht gibt, springe das städtische Sozialamt ein.

(sg)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Haftbefehl gegen mutmaßlichen Brandstifter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.