| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Halskettenräuber schubst Seniorin vom Fahrrad

Achtung! Trickdiebe auf Parkplätzen
Achtung! Trickdiebe auf Parkplätzen FOTO: Polizei
Düsseldorf. Eine 81-jährige Frau ist am Samstagabend im Park zwischen Wilseder Weg und Bielefelder Straße überfallen worden. Die Seniorin war gegen 19.20 Uhr mit dem Fahrrad auf dem Fußweg dort unterwegs, als sie von einem Mann mit langem schwarzem Zopf angesprochen und in ein belangloses Gespräch verwickelt wurde. Von Stefani Geilhausen

Plötzlich schubste der etwa 1.80 Meter große, leicht untersetzte Mann sie vom Fahrrad und riss ihr dabei eine Kette vom Hals. Die Frau verletzte sich, der Räuber entkam. Der Mann im weißen T-Shirt mit der Aufschrift "Oliver" soll etwa 25 bis 30 Jahre alt sein. Die EK Band bittet um Hinweise unter Telefon 0211-8700.

Nach einer Serie ähnlicher Überfälle im Norden der Stadt war die Ermittlungskommission vor knapp zwei Wochen eingesetzt worden. Seither hatte es keine Raubüberfälle auf Seniorinnen mehr gegeben. Zuvor waren innerhalb weniger Wochen 16 ältere Frauen von Halskettenräubern angegriffen worden. Alle waren allein unterwegs und von den Tätern bis zur Haus- oder Wohnungstür verfolgt worden. Einen Zusammenhang zwischen diesen Taten schließt die Polizei nicht aus, die dazu rät, Schmuck nicht offen zu tragen, und bei einem Überfall keine Gegenwehr zu leisten.

In Verbindung mit den Halskettenträubern scheint auch eine andere Art des Raubüberfalls zu stehen: Zwei Seniorinnen waren in ihren Wohnungen überfallen und gefesselt und geknebelt worden. Der Täter hatte dann in aller Ruhe die Wohnungen nach Wertsachen durchsucht. Ein Halskettenüberfall hatte später ganz ähnlich begonnen: Ein Mann hatte sich an der Wohnungstür einer Seniorin als Heizungsmonteur ausgegeben, der Arbeiten in der Wohnung erledigen wollte. Als der Ehemann der Frau dazu kam und misstrauische Fragen stellte, griff der falsche Handwerker nach der Kette der Frau, riss sie ab und flüchtete. Die Polizei geht davon aus, dass er seinen ursprünglichen Plan geändert hat, als er merkte, dass die Frau nicht allein war.

Ob die Ermordung des Oberbilker Rentners Hans-Gert L. ebenfalls im Zusammenhang mit der Raubserie steht, wird derzeit von den Ermittlungskommissionen überprüft. Der als Lemmy bekannte L. trug gern auffälligen Modeschmuck an Hals und Händen, Freunde nannten ihn deshalb auch "Goldfinger".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Halskettenräuber schubst Seniorin vom Fahrrad


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.