| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Handel erwartet dickes Plus im Weihnachtsgeschäft

Düsseldorf. Viele Innenstadt-Baustellen sind inzwischen abgebaut. Bereits 1200 Reisebusse sind bis jetzt angemeldet. Von Nicole Lange

Viele Shopping-Touristen aus den Benelux-Ländern - aber auch konsumfreudige Düsseldorfer - sollen dem Einzelhandel in der Landeshauptstadt zu einem spürbaren Plus im Weihnachtsgeschäft verhelfen. Der Handelsverband NRW rechnet für November und Dezember mit Umsätzen von rund 902 Millionen Euro - etwa 3 bis 4 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Das Jahr sei für die Düsseldorfer Händler branchenübergreifend gut gelaufen, berichtete Verbands-Geschäftsführer Rainer Gallus. Die Konsumstimmung bewege sich auf einem hohen Niveau, auch dank der guten Lage auf dem Arbeitsmarkt. "Dazu kommt diesmal die gute Lage der Feiertage, die mehr Verkaufstage für den Handel bedeutet", so Gallus. Besonderen Anteil am Weihnachtsgeschäft haben die Touristen, die zu den Weihnachtsmärkten anreisen. 2100 Busse kamen im vergangenen Jahr, dieses Jahr sind schon 1200 bei der Parkplatzreservierung angemeldet - davon allein 800 aus den Niederlanden.

Entscheidend ist für die Händler in der Innenstadt auch die verbesserte Baustellen-Situation nach Eröffnung der Wehrhahn-Linie. "Die Geschäfte an der Schadowstraße und alle Parkhäuser sind erreichbar, die Händler freuen sich", sagte Johanna Groeneweg-de Kroon, Geschäftsführerin des Kaufhofs am Wehrhahn. Das vergangene Jahr sei hart gewesen, viele Ortsunkundige fanden angesichts der Umleitungen nur schwer den Weg zur Einkaufsstraße - das soll nun anders sein.

Vielerorts sorgt aufwendige Beleuchtung für Weihnachtsstimmung. Die Interessengemeinschaft Kö freut sich, dass ab 1. Dezember der schicke Lichtbogen nach historischem Vorbild (strahlte so auch 1953) an der Fußgängerbrücke Steinstraße leuchtet. Die Brücke ist gleichzeitig ein zentraler Weg in die Altstadt, wo die Anlieger ebenfalls für festliche Weihnachtsbeleuchtung gesorgt haben. Der Kaufhof an der Kö wartet mit einer weihnachtlichen Illumination auf, und in den Schadow Arkaden leuchten 33.000 LED-Lampen an dem 12,50 Meter hohen Weihnachtsbaum.

Die Rheinbahn verstärkt an den Advents-Wochenenden die Takte auf vielen Linien. Wer einkauft, kann samstags seine Taschen auch wieder in kostenlosen Gepäckbussen zwischenlagern. Sie stehen vor dem Carschhaus und an der Schadowstraße gegenüber von Karstadt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Handel erwartet dickes Plus im Weihnachtsgeschäft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.