| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Hell-Ga: Flüchtlingskinder mit Medienbox unterstützen

Düsseldorf. Durch gemeinsames Lesen, Basteln und Spielen sollen Familien besser im deutschen Alltag ankommen

Garath (sime) Das Mehrgenerationenhaus Hell-Ga erhält eine Medienbox für Flüchtlingskinder. Gestiftet wird das Angebot vom Familienministerium und der Stiftung Lesen. Ziel ist es, Kinder bis zwölf Jahren spielerisch mit der deutschen Kultur und Sprache vertraut zu machen. Die Medienboxen enthalten Bücher, Spiele, Mal- und Bastelmaterialien und werden an 230 Mehrgenerationenhäuser in ganz Deutschland abgegeben. "Mit den Medienboxen können die Kinder spielerisch und ohne Druck in ihre neue Welt und die neue Sprache eintauchen", sagt Jörg Maas, Geschäftsführer der Stiftung Lesen. Gemeinsames Lesen, Vorlesen und Spielen soll den Familien die Möglichkeit geben, ungezwungen die neue Kultur kennezulernen. Für das SOS-Mehrgenerationenhaus Hell-Ga ist die Box eine gute Hilfe im Umgang mit den Flüchtlingskindern. Die Ausgabe der Materialien hat zum Ziel, die Mehrgenerationenhäuser in Deutschland noch besser bei der Integration ausländischer Mitbürger zu unterstützen.

"Ich bin stolz, dass sich die meisten Häuser für Flüchtlinge engagieren", sagt Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig. Der Titel der Medienbox lautet: "Willkommen in Deutschland. Mit Freunden gemeinsam lesen, basteln und spielen". Für die Flüchtlinge, die jetzt in Garath mit ihren Familien ankommen, kann sie eine gute Hilfe sein.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Hell-Ga: Flüchtlingskinder mit Medienbox unterstützen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.