| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Hier bin ich König

Düsseldorf. Heute: Horst (55) und Andrea Remers (55) von der St. Sebastianus Bruderschaft Wittlaer 1431.

Was war Ihr erster Gedanke, als nach dem Schießen feststand, dass Sie König werden?
Horst Remers: Super, das passt! Denn genau vor 35 Jahren war ich schon einmal Kronprinz zusammen mit meiner Frau. Das ist also ein echtes Jubiläum.

Was war Ihr erster Gedanke, als Ihr Mann Sie fragte, ob Sie Königin sein wollen? Andrea Remers: Ich habe mich gefreut auf ein schönes Jahr mit vielen Auftritten und neuen Kleidern. Mit viel Unterstützung durch den Verein haben sich meine freudigen Erwartungen mehr als erfüllt.

Wenn wir als Königspaar unseren Ort regieren würden, lautete unser erstes Gesetz:
Remers: Wir können morgen nicht sein, was wir heute nicht tun. Das heißt so viel wie, dass wir heute die Jugend aufbauen und umsichtig und nachhaltig handeln müssen, um die Früchte in den nächsten Jahren ernten zu können.

Das gibt es nur in unserem Ort bzw. in unserem Verein: Remers: Dass die Königswürde für jeden erschwinglich ist, jeder sich so ein schönes Jahr gönnen könnte.

Als König darf man sich auf keinen Fall erlauben... Remers:...unpünktlich zu sein oder betrunken in der Öffentlichkeit zu erscheinen. Als König muss man seinen Verein würdig vertreten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Hier bin ich König


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.