| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Hier residiert das neue chinesische Generalkonsulat

Düsseldorf. Es ist der prominenteste Neuzugang der diplomatischen Vertretungen in Düsseldorf: China ist seit 1. Februar erstmals mit einem Generalkonsulat in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt vertreten. Immerhin ist Düsseldorf mit mehreren hundert ansässigen chinesischen Unternehmen einer der wichtigsten Wirtschaftsstandorte für China in Deutschland. Bis Generalkonsul Haiyang Feng jedoch mit seiner Behörde das eigene Gebäude beziehen konnte, sind noch einige Monate vergangen. Bekannt ist seit längerem, dass dafür ein Bestandsgebäude an der Schanzenstraße in Oberkassel umgebaut wurde. Jetzt wurden Details bekanntgegeben. Von Denisa Richters

Es handelt sich um ein 2004 für die Wohnungsgesellschaft LEG errichtetes Gebäude mit insgesamt 4300 Quadratmetern Fläche an der Schanzenstraße 131. Das fünfgeschossige Dienstgebäude wurde vom Düsseldorfer Makler Anteon vermittelt. Laut Guido Nabben, dem geschäftsführenden Gesellschafter, verging vom ersten Treffen bis zum Vertragsabschluss ein knappes halbes Jahr. "Ohne die massive Unterstützung durch die Düsseldorfer Wirtschaftsförderung wäre die knappe Zeitschiene nicht zu halten gewesen", sagt er. Denn die Ansprüche, insbesondere an die Sicherheit, seien hoch gewesen. So musste das Gebäude ein Solitär ohne direkt angrenzende Bebauung sein, eine Tiefgarage und die Möglichkeit einer hohen Umzäunung haben. Der drei Meter hohe Zaun ist mit einem Auto nicht zu durchbrechen. Seit März wurde das Bestandsgebäude revitalisiert. Der konsularische Betrieb läuft bereits seit einigen Wochen.

Vermieter des Objekts ist die niederländische Gesellschaft Brack Capital Properties (BCP), ein an der Börse in Tel Aviv gelistetes Unternehmen, das sich in Deutschland neben Aktivitäten im Einzelhandelssektor und der Projektentwicklung vor allem auf den Wohnungsmarkt konzentriert. Zum Immobilienvermögen gehören in Deutschland etwa 9680 Wohneinheiten. Über eine Tochtergesellschaft entwickelt das Unternehmen derzeit fast 1500 Neubauwohnungen in dem Düsseldorfer Projekt "Grafental". "Wir sind glücklich, dass wir das Generalkonsulat als unseren Mieter gewinnen konnten" sagt Claus-Dieter Trapp von der BCP.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Hier residiert das neue chinesische Generalkonsulat


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.