| 09.34 Uhr

Düsseldorf
Hilfe für Flüchtlings-Züge verlängert

900 Flüchtlinge kommen mit Sonderzügen in Düsseldorf an
900 Flüchtlinge kommen mit Sonderzügen in Düsseldorf an FOTO: Christoph Reichwein
Düsseldorf. Am Flughafen-Fernbahnhof werden noch für mindestens eine weitere Woche Sonderzüge mit Flüchtlingen ankommen. Die Stadt Düsseldorf verlängert damit die Unterstützung für Dortmund, das mit der hohen Zahl von eintreffenden Flüchtlingen überfordert ist.

In Düsseldorf werden die Menschen erst versorgt und zur Unterbringung in verschiedene Kommunen weitertransportiert. Düsseldorf und Dortmund übernehmen die Aufgabe für NRW seit einer Woche im täglichen Wechsel.

Zwei weitere Züge mit rund 800 Flüchtlingen sind am Donnerstagabend und Freitagmorgen eingetroffen. Die Menschen kamen aus München gegen 19 und 3 Uhr früh. Von dort aus reisten 500 Flüchtlinge mit Bussen in andere Städte weiter. Die übrigen 300 nutzten zur Weiterreise die Bahn oder wurden von Verwandten mit dem Auto abgeholt. Mehrere Hilfsorganisationen und viele andere Ehrenamtler helfen bei der Betreuung. Inzwischen haben die Züge feste Abfahrtszeiten, um die Organisation zu erleichtern.

Rund 130 Flüchtlinge erreichen Düsseldorf mit Zügen FOTO: Kai Jürgens

Wegen der hohen Zahl an ankommenden Flüchtlingen stehen professionelle und ehrenamtliche Helfer unter enormem Druck. Die Flüchtlingsbeauftragte Miriam Koch etwa hatte in der Nacht zu gestern nur drei Stunden Schlaf. Viel mehr war es auch in den Nächten zuvor nicht. Ebenso geht es Ehrenamtlern, die sich um die Ankommenden kümmern.

Nach Erkenntnissen der Stadt werden Sonderzüge voraussichtlich bis mindestens Ende nächster Woche im Einsatz sein. Wie sich die Lage dann entwickelt, ist nicht abzusehen. Der Krisenstab tritt am Montagmorgen wieder zusammen.

(arl/dr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Hilfe für Flüchtlings-Züge verlängert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.