| 00.00 Uhr

Himmelgeist

Wie alt die St.-Sebastianus-Bruderschaft Himmelgeist tatsächlich ist, weiß niemand genau, heißt es in ihrer Chronik. Gesichert ist nur, dass der 18. Schützenkönig Henrich Conen geheißen hat. Denn im Pfarrarchiv liegt ein Verzeichnis der Namensschilder von der Königskette. Die Aufzeichnungen stammen von Pastor Joannes Badenus aus dem Jahre 1650. "Es handelt sich um eine Namensliste von 19 Schützenkönigen, wie wir annehmen dürfen. Denn jeder von ihnen hat ein Schild und einer sogar zwei silberne "Schilder, so ahn das Kleinot (= Königskette) gehangen "Anno 1641 Henrich Conen ist der Schützenkönig geweßen."

Es geht dabei klar aus der Liste hervor, dass die Bruderschaft schon vorher bestanden haben muss. Immerhin ist jener Henrich Conen schon der 18. in der Liste. Die vorher genannten, könnten die Könige von 1624 bis 1640 gewesen sein. Das wissen die Himmelgeister Schützen aber nicht - genauso wenig ob wegen der Wirren des 30-jährigen Krieges (1618 - 1648) die Schützenfeste unregelmäßig gefeiert wurden und die Königsliste damit noch weiter zurückreicht. Auch sind sicher nicht alle Könige genannt, denn es war nicht selbstverständlich, dass jeder König es sich leisten konnte, ein Silberschild für die Königskette zu stiften. "Wenn wir uns auf das Jahr 1641 beziehen, dann üben wir uns in historischer Bescheidenheit. Mit Sicherheit ist unsere Schützenbruderschaft um einige Jahre älter", heißt es.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Himmelgeist


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.