| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Hinter den Kulissen von Borussia Düsseldorf

Düsseldorf. Spitzensport beim Championsleague-Halbfinale im Tischtennis erlebten sechs Fans hautnah. Von Alessa Brings

Ein bisschen Glück gehört immer dazu, wenn man gewinnen will. Im Sport wie im Spiel. Umso mehr haben sich die sechs RP-Leser über die Tickets für das Championsleague-Halbfinale im Tischtennis samt Blick hinter die Kulissen gefreut, die bei einem RP-Gewinnspiel verlost wurden. Im Borussia Düsseldorf Tischtenniszentrum sind am Freitagabend die Partien der Borussia Düsseldorf gegen den AS Pontoise-Cergy ausgetragen worden.

Bevor es allerdings losging, trafen die Gewinner Borussia-Manager Andreas Preuß. Natürlich mit Borussenschal um den Hals, begann er mit dem Rundgang durch das Tischtenniszentrum und wies auch auf die Tischtennisschule und das Internat hin. Im Internat können Nachwuchstalente ab dem zwölften Lebensjahr wohnen und trainieren. Derzeit leben dort 15 Schüler. Gewinnerin Luzia Gampe war von den Räumlichkeiten beeindruckt. Ihr Mann Wolfgang hatte aus Spaß bei dem Gewinnspiel mitgemacht. Solche Events sollte man mitnehmen, wenn man die Gelegenheit dazu hat, so Gampe. Derselben Meinung war auch Andreas Remke, der ebenfalls mit seiner Frau zum Championsleague-Halbfinale kam. Remke spielt eigentlich Volleyball, aber das sportbegeisterte Ehepaar wollte sich nun auch mal für andere Disziplinen öffnen. Karl-Heinz und Klaus Schröder dagegen haben früher selbst Tischtennis gespielt. Nun die Sportart auf so einer professionellen Ebene zu sehen, versetzte die Brüder in Aufregung. Als sie dann in der Kabine auch noch auf Trainer Danny Heister, Physiotherapeut Ole Nauert und Präsident Fritz Wienke trafen, waren die Ticket-Gewinner begeistert.

Nach einer Stärkung ging es dann für die VIP-Gäste in die Halle. Die Borussia brauchte nur einen Sieg, um sich einen Platz im Finalspiel zu sichern. Als erstes traten Kristian Karlsson (Borussia) und Mattias Karlsson (Pontoise-Cergy) gegeneinander an. Die beiden spielen zwar zusammen im Doppel, sind aber nicht miteinander verwandt. Nach fünf Sätzen war es entschieden: Kristian Karlsson gewann das Spiel 3: 2 für die Borussia und brachte die Mannschaft somit ins Championsleague-Finale. Borusse Stefan Fegerl gewann ebenfalls gegen Marcos Freitas. Spitzenspieler Timo Boll hingegen verlor gegen Tristan Flore. Der Sieg der Borussen war dennoch entschieden. Im letzten Spiel gewann Anton Källberg 3:0 gegen Nagol Stoyanov.

Unsere sechs Ticket-Gewinner waren nicht nur begeistert, sondern auch beeindruckt. "Eine Sportart auf so einem hohen Niveau kennenzulernen, ist genau richtig", sagte Bettina Remke, die viel Zustimmung bekam von Luzia Gampe. Die Frauen waren sich einig, nicht das letzte Mal bei einem Spiel gewesen zu sein. Andreas Remke kaufte sich nach dem Spiel sogar ein Fan-Trikot der Borussia. "Für eine einzige SMS so einen tollen Tag zu bekommen, damit habe ich nicht gerechnet", sagte er.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Hinter den Kulissen von Borussia Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.