| 11.41 Uhr

Hitliste der Vornamen
Düsseldorfer Eltern wählen sehr klassische Babynamen

Hitliste der Babynamen 2017 in Düsseldorf: Marie und Maximilian waren die beliebtesten Vornamen
Babys auf einer Neugeborenenstation in Halle. (Symbolbild) FOTO: dpa, wgr; cse axs ink
Düsseldorf. Marie, Maximilian, Sophie, Alexander – die Düsseldorfer mögen es bei den Namen klassisch. Aber unter den 2017 vergebenen Namen sind auch ein paar Exoten. Von Christina Rentmeister

Wenn es um den ersten Vornamen für ihr Kind geht, bleiben die Düsseldorfer traditionell. Marie führt auch 2017 die Hitliste der beliebtesten Mädchenvornamen an. 163 im vergangenen Jahr geborene Mädchen tragen diesen Namen. Auf Platz zwei folgt Sophie (144) vor Maria (110). Damit setzen die Düsseldorfer eine Tradition fort. Seit 2008 lagen jedes Jahr diese drei Namen auf den vorderen drei Plätzen. Zwischenzeitlich hatte Sophie Marie knapp überholt.

Insgesamt wurden 6.274 im Jahr 2017 geborene Mädchen in Düsseldorf angemeldet. Auf sie verteilen sich 2043 verschiedene Vornamen.

Unter den ersten 20 Plätzen finden sich ausschließlich klassische Mädchennamen wie Charlotte, Emma, Emilia, Katharina oder Clara. In die Top 20 würde es auch Hannah/Hanna schaffen, wenn man beide Schreibweisen zusammen nimmt. Beide Varianten zusammen wurden 60 Mal vergeben. Damit läge der Name auf Rang 13. In ganz Nordrhein-Westfalen liegt der Name Mia auf Platz eins. In Düsseldorf rangiert er auf Platz 13.

Maximilian und Max sind beliebte Jungennamen

Bei den Jungen werden die Kitas und Schulen in Düsseldorf auch weiterhin voll mit Maximilians (140), Alexanders (106) und Pauls (99) sein. Wie schon in den Vorjahren sind das die drei beliebtesten Jungenvornamen in Düsseldorf. Gefolgt von David, Jonas und Noah. Ben, der NRW-weit vorne liegt, schafft es in Düsseldorf auf Rang neun.

Auch die Abkürzung des Spitzenreiters, Max, schafft es noch in die Top 20. 45 Mal wurde dieser Name 2017 vergeben und liegt damit auf Platz 18. Mit Emil, Felix oder Leonard sind zahlreiche weitere klassische Namen unter den beliebtesten 20. Das Standesamt verzeichnete 2209 verschiedene männliche Vornamen. 6988 neugeborene Jungen wurden dort insgesamt 2017 angemeldet.

Heavenly und Cleansman werden mit ihren Namen auffallen

Einige Eltern setzen in Düsseldorfer jedoch auch auf individuelle Namen - zum Beispiel aus ihren Heimatländern. Zahlreiche Vornamen stammen auch 2017 aus dem arabischen, asiatischen und südosteuropäischen Sprachraum: Bei den Jungen liegt Mohamed (29 Mal vergeben) auf Rang 44. Nimmt man die unterschiedlichen schreibweisen des Namens hinzu, würde er die Top 20 dennoch knapp verpassen (Platz 22) Andere Jungen heißen Alonzo-Rob, Alexios, Bijan, Yu-Yen oder Zubeir. Jeweils zehn Mädchen wurden in Düsseldorf Fatima und Meryem genannt.  Rania, Tasnim und Miray wurden ebenfalls mehrfach vergeben. Im Jahrgang 2017 gibt es aber zum Beispiel auch eine Xin, eine Yao oder eine Yashaswi.

In der folgenden Tabelle können Sie nach Namen suchen und sehen, ob und wie oft sie vergeben wurden.

Einige der neuen Düsseldorfer Erdenbürger tragen auch englische Namen wie Liam, William, Jason, Juli, Sue oder Bridget.

In der folgenden Tabelle können Sie nach Namen suchen und sehen, ob und wie oft sie vergeben wurden.

Eher selten auf eine Namensvetterin treffen werden Confetti, Happiness und Heavenly. Auch Trinity, Melody, Summer und Honey wurden als erste Vornamen jeweils einmal für Mädchen vergeben. Bei den Jungen werden Wonderful und Cleansman wohl auch in den Jahrgängen über und unter ihnen eher selten Gleichnamige finden.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hitliste der Babynamen 2017 in Düsseldorf: Marie und Maximilian waren die beliebtesten Vornamen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.