| 00.00 Uhr

Düsseldorf
HPP erhält Auftrag für Stadion des SC Freiburg

Düsseldorf: HPP erhält Auftrag für Stadion des SC Freiburg
Animation des neuen Freiburger Stadions. Es soll in der Saison 2020/2021 fertig sein. FOTO: HPP
Düsseldorf. Das neue Fußballstadion in Freiburg entsteht nach Plänen des Düsseldorfer Architekturbüros HPP. Die Objektträgergesellschaft, bestehend aus dem SC Freiburg und der Stadt Freiburg, einigte sich einstimmig auf den Siegerentwurf.

"Der Entwurf des Fußballstadions für den SC Freiburg sieht einen Baukörper mit einer klaren und zeitlosen Eleganz vor, der sich sanft in die Landschaft einfügt und eine identitätsstiftende Architektur für den SC Freiburg ausbildet", sagt Antonino Vultaggio, HPP-Projektpartner.

Die Tribünen sind so angeordnet, dass die Zuschauer von überall gute Sicht auf den Rasen haben und durch die Kesselwirkung eine gute Atmosphäre entsteht, heißt es von den Architekten. "Schließlich steht das gemeinsame Erlebnis für alle Fans - neben der klaren und zeitlosen Architektursprache - im Vordergrund", sagt Vultaggio. Freiburg möchte spätestens zu Beginn der Saison 2020/21 in das 34.700 Zuschauer fassende und rund 76 Millionen Euro teure Stadion umziehen.

"Den Fußball-Standort Freiburg zu sichern und zu entwickeln, ist unser Antrieb. Das neue Stadion ist hierfür die Grundvoraussetzung", sagte SC-Vorstand Oliver Leki. Rund 12.400 der insgesamt 34.700 Plätze sollen dem Stadionentwurf zufolge Stehplätze werden.

(tb)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: HPP erhält Auftrag für Stadion des SC Freiburg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.