| 00.00 Uhr

Auf Ein Wort Erzpriester Iosif-Cristian Rãdulescu
Ikonen im Licht des Kreuzes

Düsseldorf. Die Kreuzerhöhung, das erste große Fest des Herrn im neuen orthodoxen Kirchenjahr, ist in unserem Gedächtnis als der "zweite Karfreitag" geblieben. Deshalb wird dieser Tag im Gebet und im strengen Fasten verbracht, als Zeichen unserer Traurigkeit für das Leiden Christi und unserer Dankbarkeit für Sein erlösendes Opfer an dem heiligen Kreuz. Es ist gleichzeitig ein Gedenktag des ganzen christlichen Daseins, das immer unter dem Zeichen aber auch im Licht des Kreuzes steht.

Im Hinblick auf dieses Fest organisiert die rumänisch-orthodoxe Kirchengemeinde "Heilige Dreifaltigkeit" in Düsseldorf eine kleine Ikonenaustellung mit der Beteiligung der katholischen Kirche in Flingern und durch die freundliche Unterstützung des Pfarrers Ansgar Steinke und der Frau Iulia Fiest. Die Ikonenaustellung "Im Licht des Kreuzes" erinnert erstens an die Leiden der rumänischen Märtyrer aus den kommunistischen Gefängnissen. Sie weist aber auch auf das Bedürfnis nach innerlichen Befreiung durch den Heiligen Geist hin. Die auf Glas und Holz gemalten Ikonen sind eine Verbindung zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, ein Aufruf zur Reflexion über die christliche Würdigkeit und das christliche Zeugnis in der modernen Geschichte.

Die Ikonen der Künstler Ana Sãlãgean und Cosmin Pol sind ein Impuls nicht nur in die Vergangenheit zurückzublicken, sondern auch die Gegenwart der aktuellen christlichen Verfolgung bewusster wahrzunehmen, und gleichzeitig eine Anregung zur tiefen Überlegung über das gemeinsame Mitwirken für die Glaubensfreiheit.

Die Ausstellung wurde gestern Abend in der Liebfrauenkirche, Degerstraße 27, eröffnet und kann morgen von 12 bis 14 Uhr besichtigt werden. Wir laden Sie herzlich dazu ein.

IOSIF-CRISTIAN RÃDULESCU IST PFARRER DER RUMÄNISCH-ORTHODOXEN KIRCHENGEMEINDE IN DÜSSELDORF

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Auf Ein Wort Erzpriester Iosif-Cristian Rãdulescu: Ikonen im Licht des Kreuzes


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.