| 00.00 Uhr

Düsseldorf
In der Innenstadt kommt der Paketbote jetzt mit dem E-Bike

Düsseldorf. Mit dem Rad kann man im Grunde alles erledigen - sogar Pakete ausliefern. Das zumindest macht das Logistikunternehmen GLS (General Logistics Systems) nun in der Düsseldorfer Innenstadt: Seit Juni ist der Paketbote in Altstadt, Friedrichstadt und Pempelfort nicht mehr nur mit dem Lastwagen, sondern mit dem E-Bike unterwegs, verteilt so die Päckchen.

Das soll nachhaltig und effizient sein, erklärt GLS. Seit März dieses Jahres hatte das Unternehmen mit Hauptsitz in Amsterdam das Lastenrad in Düsseldorf getestet, war so zufrieden mit den Ergebnissen, dass jetzt ein Rad dauerhaft im Einsatz ist. Weitere Päckchen in der City werden per E-Auto zugestellt.

Das rentiere sich vor allem überall dort, wo nicht so lange Strecken zurückgelegt werden müssten, so GLS. Bei langen Strecken würden sich die E-Mobile weniger lohnen, die Zustellung der Pakete mit dem Fahrrad sei zudem kaum möglich, wenn das Aufkommen zu hoch sei, also wenn der Bote besonders viele Päckchen zustellen muss. Mittelfristig könnte GLS den Einsatz der Lastenräder aber ausbauen.

Erklärtes Ziel des Unternehmens ist es, für jede Auslieferungs-Tour die effizienteste und nachhaltigste Lösung zu finden. Europaweit testet GLS deshalb die unterschiedlichsten Möglichkeiten zur Paketzustellung: Mit E-Bikes, E-Autos, per Motorroller und sogar mit Inline-Skatern werden die Pakete inzwischen ausgeliefert.

(lai/pfw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: In der Innenstadt kommt der Paketbote jetzt mit dem E-Bike


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.