| 00.00 Uhr

Serie Sportliches Düsseldorf
In Eller lockt der Frühling zum Minigolf

Serie Sportliches Düsseldorf: In Eller lockt der Frühling zum Minigolf
Victoria Pasternak (links) notiert die Strafpunkte. Für sie und ihre Cousine Magda Spychata zählt beim Minigolf aber vor allem der Spaß. FOTO: hans-jürgen bauer.
Düsseldorf. Das sonnige Frühlingswetter macht sich auf dem Minigolfplatz "City Minigolf Düsseldorf" bemerkbar. Neben den 18 Bahnen für kleine und große Minigolf-Freunde hat der der Platz in Eller auch eine eigene Miniaturgolf-Anlage für Hobbyspieler. Von Christiane Kreder

Sobald das Wetter besser wird, verwandelt sich die Anlage "City Minigolf Düsseldorf" in Eller in ein idyllisches Plätzchen: Die Vögel singen, die Sonne scheint auf die Bahnen und es duftet nach Osterglocken und Primeln. Die frühlingshafte Atmosphäre nimmt Victoria Pasternak jedoch kaum wahr, sie konzentriert sich vor allem auf den Ball vor ihren Füßen. Den schwierigen Teil der Bahn, zwei angeschrägte Kurven, hat sie schon geschafft.

Leicht schwingt die 19-Jährige den Minigolfschläger, der Ball rollt auf das Loch zu, balanciert an der Kante und kommt wenige Zentimeter weiter zum Stehen. "Für mich sieht es grade nicht so gut aus", lacht Victoria. Zusammen mit ihrer Cousine Magda Spychata will sie das schöne Wetter ausnutzen. Mit dieser Idee sind die beiden nicht allein. Denn zum Ende der Ferien kommen viele Familien aus der Umgebung auf den einzigen Minigolfplatz der Stadt.

Inhaberin Petra Mättig hat aber nicht nur Besucher aus Düsseldorf, Köln oder Wuppertal, auch Gruppen aus Berlin oder Hamburg haben die Krippstraße 3 schon besucht. "Das waren dann Leute, die für ihren Junggesellenabschied in der Stadt waren", sagt sie. Mit ihren 150 Minigolfschlägern in neun Größen ist die 47-Jährige allerdings auf alles vorbereitet. "Der hier ist zum Beispiel für Dreijährige", sagt sie und hebt einen 55 Zentimeter langen Schläger hoch. Fortgeschrittene Spieler können außerdem mit vier bis acht unterschiedlich schweren Bällen spielen. "Spannend ist, dann mit verschiedenen Bällen gute Zahlen zu erzielen", so Mättig.

Auch die Miniaturgolfer kommen in Eller auf ihre Kosten. In einem abgetrennten Bereich haben sie ihre eigenen Bahnen mit Looping, Plateau und Labyrinth. Trotz der ähnlichen Namen sind Minigolf und Miniaturgolf leicht zu unterscheiden, erklärt Petra Mättig: "Beim Minigolf hat man einen Schläger und viele Bälle und beim Miniaturgolf hat man einen Ball und viele Schläger." Auch für die Bahnen gelten andere Regeln. Während man die längeren Betonbahnen beim Minigolf betreten darf, geht das bei den Eternitböden der Miniaturgolf-Bahnen nicht. In Eller ist Miniaturgolf daher eher etwas für die Hobbysportler.

Victoria und Magda reicht das gemütliche Minigolfspiel jedoch vollkommen aus. "Eigentlich hat man maximal sechs Schläge, wir haben das aber schon ein bisschen erweitert", so Victoria. Bereits zum fünften Mal prallt ihr Ball gegen die großen Steine am Anfang der Bahn. Magda hat bereits mit vier Schlägen eingelocht. Die beiden grinsen sich an. "Das ist wirklich das perfekte Spiel für Schadenfreude", sagt Victoria und lacht. Der Punktestand ist den Cousinen allerdings nicht so wichtig: "Unser Spiel soll einfach Spaß machen und das macht es."

Wer bei all dem Spaß aber dennoch etwas Ruhe möchte, dem empfiehlt Petra Mättig am Vormittag zu kommen: "Die meisten Gäste sind am frühen Nachmittag da, dann kann es schon voll werden." Unter der Woche öffnet die Anlage um 11 Uhr, am Wochenende, an den Feiertagen und in den Ferien können Besucher schon ab 10 Uhr spielen. Die letzten Schläger gibt Petra Mättig etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang aus: "Dann ist man fertig, bevor es zu dunkel wird." Bis zum Abend wollen Victoria und Magda zwar nicht bleiben, eine zweite Runde Minigolf wollen sich die beiden trotzdem nicht entgehen lassen, insbesondere bei so schönem Frühlingswetter.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Serie Sportliches Düsseldorf: In Eller lockt der Frühling zum Minigolf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.