| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Ingenhoven-Tal: Stadt sieht Zeitplan nicht in Gefahr

Das sind die Entwürfe für den Kö-Bogen II
Das sind die Entwürfe für den Kö-Bogen II FOTO: Ingenhoven/ Doug and Wolf
Düsseldorf. Stadtspitze und die Investoren für das Ingenhoven-Tal am Rand des Gustaf-Gründgens-Platzes liegen im Streit um den Kaufpreis für den städtischen Grundstücksanteil. Im Planungsausschuss fragte die CDU gestern, was geschehe, wenn es keine Einigung gebe.

"Das wird nie passieren", sagte Planungsdezernent Gregor Bonin, der auch davon ausgeht, dass der Zeitplan bis auf kleine Abweichungen ("ein Monat später") gehalten werden kann. Der Abriss der Eckbauten am Platz sowie der Tiefgarage werde ab Jahresanfang erfolgen.

Kö-Bogen II: Entwurf von Ingenhoven FOTO: Ingenhoven

Der Streit mit dem Denkmalschutz um die Mauern am Platzrand verhindere nicht deren Abbau, dies sei so abgemacht.

(ujr)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Ingenhoven-Tal: Stadt sieht Zeitplan nicht in Gefahr


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.