| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Bahnanbindung an den ISS Dome soll früher kommen

ISS Dome: Bahnanbindung soll früher kommen
So soll es mal aussehen: Die 701, hier kurz vor dem Kö-Bogen, weist auf unserer Montage den ISS Dome als Ziel aus. FOTO: Andreas Bretz/Montage: RP
Düsseldorf. Nach dem Bericht unserer Redaktion über eine erneute Verzögerung bei der seit Jahren geplanten Verlängerung der Linie 701 zum Dome haben Stadt und Rheinbahn den Zeitplan noch einmal optimiert, wie Verkehrsdezernent Stephan Keller im Fachausschuss sagte.

Demnach soll die Bahn auf jeden Fall noch 2017 in Betrieb gehen und nicht erst 2018, wie es noch vergangene Woche aus dem Amt für Verkehrsmanagement hieß.

Verzögerungen hat es laut Keller gegeben, weil der Planfeststellungsbeschluss der Bezirksregierung erst jetzt und nicht, wie ursprünglich geplant, im Frühjahr 2015 vorgelegt wurde. Durch Straffung von Arbeitsprozessen werde man das kompensieren, betonte Keller.

Es geht um die 2,1 Kilometer lange Erweiterung vom Rather S-Bahnhof bis zu der Multifunktionshalle. Entlang der Strecke müssen drei neue Haltestellen gebaut werden, zudem eine Wendeschleife. Eigentlich war der Bau bereits zur Eröffnung des Dome im Jahr 2006 anvisiert, allerdings verzögerte er sich wegen eines Konflikts um ein Grundstück, das für die Strecke nötig war. Im Oktober 2014 konnte sich die Stadt über den Kauf einigen. Damals hieß es noch, die neue Strecke könne schon zum Jahreswechsel 2016/17 in Betrieb gehen.

(arl/dr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

ISS Dome: Bahnanbindung soll früher kommen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.