| 10.35 Uhr

Verdi im Bauenhaus
Italienische Küche im Wald

Verdi im Bauenhaus: Italienische Küche im Wald
Im Verdi werden die Gäste mit italienischer Küche verzaubert. FOTO: RP, Werner Gabriel
Von außen sieht das Restaurant Verdi im Bauenhaus aus, wie eine typisch deutsche Gaststätte: Fachwerkhaus, altdeutsche Schriftzüge an den Wänden und schwere Holztüren. Doch ein Blick auf die Speisekarte verrät: Hier gibt es zwar auch typisch deutsche Gerichte, aber Stefano Pentassuglia und sein Team köcheln in erster Linie italienische Speisen. Von A. Schulz und S. Brinkmann

Bei der Tour de Men¸ beginnt der Abend mit einem Carpaccio vom Thunfisch auf Rucola mit gerösteten Pinienkernen. Die dünnen Scheiben sind sehr fein gewürzt und geschmackvoll angerichtet. Beim Servieren der getrüffelten Polenta mit Pilzragout erklärt Mitinhaberin Michelina Abbruzzese, dass die Polenta "la minute" gekocht und nicht kurz vor dem Servieren aufgewärmt wurde.

"Deshalb dauert es mitunter etwas länger", erklärt die dynamische 50-Jährige. Den Gaumen freut's und ein vollmundiger Rotwein nach Empfehlung des Hauses macht das warten mehr als erträglich.

Höhepunkt des für 35,50 Euro servierten Menüs ist entweder eine Mittelmeerdelikatesse im Pergamon-Bonbon oder das Lammfilet in Crepes-Risotto-Mantel an Gemüse der Saison. Wir haben beides probiert und favorisieren das Lamm. Der knusprige Mantel mildert den Lammgeschmack und mundet sehr gut. Die Delikatessen aus dem Mittelmeer sind wenig gewürzt und lassen eine Beilage vermissen.

Während man die italienische Küche genießt, wandert der Blick immer wieder an den reich dekorierten Wänden der typisch deutschen Gaststube entlang. Inhaberin Abbruzzese erklärt, das sie die Räumlichkeiten erst im Sommer übernommen hat.

"Wir möchten italienische Küche bieten, die sich nicht auf Pizza und Pasta beschränkt." Für traditionelle Gäste gibt es aber auch deutsche Spezialitäten. "Ich liebe die deutsche Küche. Ihr könntet so viel daraus machen", gibt sie uns mit auf dem Weg.

Abgerundet wird das Essen durch eine Safran-Panna Cotta auf Joghurt-Basilikumspiegel. Die Panna Cotta könnte weniger fest sein, dafür ist die Sauce erfrischend lecker.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Verdi im Bauenhaus: Italienische Küche im Wald


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.