| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Japanische Kunst im Kulturbahnhof Eller

Düsseldorf. In den Stadtteilen gibt es in den nächsten Tagen vor allem viel Kunst zu entdecken.

Traditionell in den Sommerferien präsentieren Schüler des Friedrich-Rückert-Gymnasiums Werke aus dem Kunstunterricht in der Stadtbücherei Rath. Noch bis zum 31. August sind während der Öffnungszeiten der Stadtteil-Bibliothek die vielfältigen Arbeiten zu sehen, darunter Bleistiftzeichnungen, Drucke, Bilder mit Wasserfarben oder Acryl, Mosaike, Collagen, Reliefs, Architekturmodelle und Skulpturen. Besonderer Blickfang sind in diesem Jahr zwei große Bilder, die den Motiven aus der Zurbaran-Ausstellung, die im Museum Kunstpalast gezeigt wurde, nachempfunden wurden. Die Bücherei befindet sich an der Westfalenstraße 24, Kontakt unter Telefonnummer 8994151.

Im Kulturbahnhof Eller gibt es jeden Samstag und Sonntag von 15 bis 19 Uhr einen Tag der offenen Tür. Zu sehen ist, wie der Künstler Takaya Fujii an seinem Werk arbeitet. Das Projekt heißt Sommeratelier und ermöglicht es seit 20 Jahren, dass je ein Künstler die Sommerzeit im etwa 140 Quadratmeter großen Ausstellungsraum nutzen kann. Die Materialkosten trägt der Verein Kultur Bahnhof. Takaya Fujii ist Ikebana-Meister aus Kyoto und war von 1996 bis 1998 Gaststudent bei Professor Klappheck an der Kunstakademie Düsseldorf. Das fertige Kunstprojekt Fujiis wird ab 27. August im Kulturbahnhof in einer Ausstellung präsentiert. Der Kulturbahnhof Eller befindet sich an der Vennhauser Allee 89.

Unter dem Namen "Brot und Spiele" zeigt die Produzentengalerie plan.d. zurzeit eine neue Kunstausstellung, an der drei Künstler beteiligt sind. Kerstin Bannach zum Beispiel befasst sich mit dem Thema "Essen". Im Mittelpunkt stehen Brot und Fleisch. Woher kommt diese Nahrung und wie entsteht sie, fragt Bannach. In einer Rauminstallation stellt sie "Finning" dar: Haie werden gefangen, um ihnen die Flossen abzuschneiden. Weitere teilnehmende Künstler an der Kunstschau "Brot und Spiele" sind Jyrg Munter und Yoonjee Geem. Die Galerie an der Dorotheenstraße 59 im Stadtteil Flingern ist samstags und sonntags, jeweils in der Zeit von 15 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet.

(brab/lod)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Japanische Kunst im Kulturbahnhof Eller


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.