| 07.48 Uhr

Düsseldorf
Jette Joop stylt Aldi-Kundinnen

Jette Joop stylt Aldi-Kundinnen in Düsseldorf
Jette Joop ist ganz begeistert von den tätowierten Schwestern Melissa (l.) und Vivian Geisen, die sie höchstpersönlich eingekleidet hat. FOTO: Hans-Jürgen Bauer
Düsseldorf. Ab Montag gibt es eine zweite Billig-Kollektion der Mode-Designerin in den Filialen des Discounters Aldi-Süd. Gestern stellte sie die Kleidung in einem Aktions-Truck vor den Düsseldorf Arcaden vor. Von Nicole Lange

Jette Joop trägt Jette Joop, und das geht in diesen Tagen mal wieder recht preiswert. Zum zweiten Mal hat die Designerin eine Billig-Kollektion für den Discounter Aldi-Süd entworfen - und sich gestern zur passenden Marketing-Aktion vor den Düsseldorf Arcaden auch selbst in eine Auswahl daraus gehüllt.

Eine blaue Bluse (15,99 Euro) hat sie mit einer grauen Jeans (17,99 Euro) kombiniert, dazu trägt Joop Stiefeletten mit hohen Absätzen für 29,99 Euro. Ab Montag wird in den Filialen des Discounters die komplette "Blue Motion"-Kollektion zu haben sein, zu der auch Pullover, Shirts, Schals und Taschen gehören.

Fünf Discounter-Kundinnen hatten bei einer Facebook-Aktion ein Umstyling mit Jette Joop im Fashiontruck vor den Arcaden gewonnen. Heißt: Die Designerin wählt für sie Stücke aus ihrer Kollektion aus, berät mit Stylistinnen auch über passende Frisuren und Make-up.

Sie macht das mit offenbar echter Begeisterung, besonders für ihre ersten Kandidatinnen Melissa und Vivian Geisen. Und so ist "mega" Joops Lieblingswort, während sie mit den beiden die Ideen bespricht: "Mega" findet sie die vielen auffälligen Tätowierungen der Schwestern, "mega" auch das lange Haar. "Das ist ja mal eine einfache Aufgabe - die beiden könnten so, wie sie sind, schon auf einen Catwalk", sagt die Designerin.

Sie will, dass man die Tattoos auch in den Aldi-Sachen noch sieht. Für Vivian gibt's daher zur anthrazitfarbenen Jeans ein schwarzes Oberteil mit seitlichen Reißverschlüssen (man sagt: "Zipper"), die Joop kurzerhand ganz öffnet. Bei Melissa lässt sie den Reißverschluss am Rücken des Einteilers ebenfalls komplett offen, so dass die große Tätowierung der 30-Jährigen sichtbar bleibt. Mit einem Schal (gibt's übrigens auch bei Aldi, kostet dann 8,99 Euro) könne man diese aber natürlich auch komplett verdecken.

Ein wenig seltsam mutet es freilich an, wenn die Star-Designerin auf der Bühne immer wieder von den "Hammer-Preisen" für ihre Sachen schwärmt, mit marktschreierischem Talent den "optimalen Stretch-Anteil" der Jeans anpreist und nachdrücklich den Kauf der "echten Leder-Schuhe" empfiehlt, und richtig bequem seien die auch noch.

Allein: Joop steht nicht im Verdacht, ihre Discounter-Mode wie das berühmte Sauerbier anpreisen zu müssen. Ihre erste "Blue Motion"-Kollektion hatte im April geradezu reißenden Absatz gefunden, in vielen Geschäften war sie schon am ersten Tag weitgehend ausverkauft. Branchenexperten schätzen, dass rund 20 Millionen Teile verkauft wurden. "Die Kollektion war ein großer Erfolg", sagt die stellvertretende Einkaufsleiterin von Aldi Süd, Kim Suckow.

Laufstegtauglich fanden Mode-Experten freilich nicht unbedingt, was Joop und Aldi zu Niedrigstpreisen an die Kundin brachten. Auch die neue Kollektion setzt wieder auf bodenständige Alltagskleidung in gedeckten Farben.

Dass Star-Designer für Billig-Textilketten wie H&M arbeiten, hatte es schon früher gegeben: Für Mode von Karl Lagerfeld oder Stella McCartney standen Fashion-Fans in den frühen Morgenstunden Schlange vor den Geschäften.

Doch Designer-Mode für einen Discounter, bei dem Jäckchen und Jumpsuits zwischen Kühltruhen und Obst-Paletten angeboten werden, ist nochmal ein ganz neuer Schritt. Er passt aber in die Strategie des Discounters, der längst nicht mehr nur auf ein Basis-Sortiment zu niedrigsten Preisen setzt, sondern mehr Marken-Artikel anbietet und auch auf ein wertigeres Ambiente in seinen Filialen achtet.

Melissa und Vivian bekommen vor ihrem großen Auftritt noch ein bisschen Glitzer-Make-up und Lippenstift, den trägt Joop selbst auf. Dann geht es auf die Bühne vor dem Einkaufszentrum. Die Tattoos sind gut zu sehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Jette Joop stylt Aldi-Kundinnen in Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.