| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Jetzt ist der Grand Départ zu spüren

Ein gelungener Tour-Auftakt
Ein gelungener Tour-Auftakt FOTO: Endermann Andreas
Düsseldorf. Die Stadt wird hergerichtet, der Rheinkomet strahlt - und gestern Abend stellten sich die 198 Fahrer vor vielen Zuschauern vor. Von Arne Lieb, Uwe-Jens Ruhnau und Andreas Endermann (Fotos)

Die Tour de France ist in der Stadt angekommen: Gestern Abend stellten sich die 22 Teams bei der traditionellen Präsentation vor der ersten Etappe in der Altstadt vor und ließen sich bejubeln. Im ganzen Stadtgebiet sind derweil die Vorbereitungen für den Start des Radrennens und für das Rahmenprogramm nicht mehr zu übersehen. Die wichtigsten Infos:

Der Aufbau Die Fußgängertreppen stehen, auch die Tribünen - und an der Messe richten die Fernsehteams aus aller Welt ihre Empfangswagen ein. Die letzten Vorbereitungen für die Etappen laufen. Im Ehrenhof steht bereits die Bühne, auf der Kraftwerk und die französische Band Air am Samstagabend zum - seit langem ausverkauften - Konzert erwartet werden.

Der Rheinkomet Die Lichtinstallation auf dem Rheinturm leuchtet bis Sonntag an jedem Abend - und zwar in verbesserter Form. "Durch Lichtwirbel und Lichtintensivierung" habe man die Attraktion optimiert, hieß es von der Stiftung DUS Illuminated, die den Kometen initiiert hat. Er zieht wieder viele Fotografen an. Was diese oft nicht wissen: Wer die Bilder kommerziell verwenden will, braucht die Erlaubnis der Stiftung, denn sie hält die Bildrechte. DUS Illuminated startet aber einen Bildwettbewerb: Die zehn attraktivsten Fotos will sie für eine gewerbliche Nutzung freigeben. Einsendung bis zum 6. Juli an dus-illuminated@drspohr.de.

Der Null-Euro-Schein Sechs Tage nach dem Verkaufsstart ist der Null-Euro-Schein ausverkauft. Die Scheine, die zu jedem Tourstart aufgelegt werden, sind ein in Frankreich beliebtes Sammlerstück. Der Schein, der von einer Wertpapierdruckerei in Frankreich auf echtem Geldscheinpapier gedruckt wurde, ist auf 5000 Exemplare limitiert. Die Vorderseite zeigt den Rheinturm und die Oberkasseler Brücke sowie einen stilisierten Radsportler. Andere Souvenirs sind noch zu erwerben: Radschläger-Schlüsselanhänger (2,90 Euro) oder Sattelbezüge (5,50 Euro) gibt's in den Tourist-Informationen auf der Marktstraße/Ecke Rheinstraße und der Immermannstraße 65 b erhältlich.

Wie die Teampräsentation am Donnerstagabend verlief, lesen Sie hier.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Jetzt ist der Grand Départ zu spüren


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.