| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Jürgen Büssow nicht mehr Regio-Berater von Geisel

Düsseldorf. Knapp zwei Jahre nach seinem Antritt als Oberbürgermeister haben sich im direkten Umfeld von Thomas Geisel einige Wechsel vollzogen. Sein persönlicher Referent Fabian Zachel ging zunächst für einige Wochen ins Team für die Tour de France, er wird nun Lobbyarbeit für den Flughafen machen. Sein Wechsel soll auch mit dem Faktor "menschliche Chemie" zu tun haben. Wie zu hören ist, soll Zachel nicht zu jedem in der Geisel-Crew das beste Verhältnis gehabt haben.

Etwas anderes ist es mit Jürgen Büssow und Dieter Schneider-Bichel, die durchaus als "alte Haudegen" des Geschäfts bezeichnet werden dürfen. Büssow war Landtagsabgeordneter, Düsseldorfs SPD-Chef und Regierungspräsident. Schneider-Bichel war stellvertretender Chefredakteur und Düsseldorfer Lokalchef der NRZ. Beide gehörten als aktive Ruheständler zu Geisels Wahlkampfteam - und lassen es nun wieder ruhiger angehen.

Büssow wurde von Geisel zum Regio-Beauftragten ernannt. Es gab für ihn eine Aufwandsentschädigung, er hatte Büro und Mitarbeiter im Rathaus. Mittlerweile ist sein Vertrag ausgelaufen, zwischen den Zeilen lässt er durchblicken, dass er gerne mehr gestaltet hätte. Sein Engagement war aber von vorneherein befristet. Die Regio-Politik ist inzwischen bei Jessica Dedic, die im OB-Büro für Internationales zuständig ist, angesiedelt. Sie war nach Zachels Abgang auch persönliche OB-Referentin, hat jedoch diese Aufgabe nicht mehr inne. Offenbar wird die Position nicht wiederbesetzt.

Schneider-Bichels Vertrag ist ebenfalls ausgelaufen, er hat jedoch als enger Begleiter Geisels einen neuen erhalten. Als Berater ist er nicht auf Stundenzahlen festgelegt. Er komme wöchentlich, aber nicht täglich, lässt er wissen, und freue sich, etwas für seine Wahlheimatstadt tun zu können.

(ujr)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Jürgen Büssow nicht mehr Regio-Berater von Geisel


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.