| 08.43 Uhr

Halbe Million Euro Beute
Juwelendieb von der Kö sitzt in Konstanz in Haft

Düsseldorf. In einem Gefängnis am Bodensee wartet seit Dienstag Carlo Antonio R. auf einen grünen Bus nach Düsseldorf. Der 48-jährige Kolumbianer soll sich hier wegen eines Schmuckdiebstahls verantworten, der drei Jahre zurückliegt.

Bei Kö-Juwelier Hornemann filmte ihn die Überwachungskamera mit zwei Komplizen, von denen einer zwei Ringe im Wert von einer halben Million Euro einsteckte, während R. und die bis heute gesuchte Rosa Maria Ramirez Ramirez das Personal ablenkten.

In der Schweiz war der Mann, der sich Norberto Guillermo Andrade nannte, im April 2008 verhaftet worden: Ein Polizist, der den Juwelendieb und seine Komplizen schon 2005 einmal bei einem Diebstahlsversuch festgenommen hatte, erkannte ihn auf einer Schmuckmesse in Basel. Da war die Bande mal wieder unter falschem Namen und mit perfekt gefälschten Papieren unterwegs – ein Glücksfall, dass ausgerechnet dieser Polizist an diesem Tag auf der Messe unterwegs war und die Festnahme der Bande veranlassen konnte. Einzig die Frau mit dem doppelten Nachnamen entkam – und ist bis heute nicht gefunden.

Unter dem Namen Andrade hatten internationale Strafverfolger den Juwelendieb schon seit Jahren auf dem Radar. In Luzern hatte er 2005 drei brillantbesetzte Uhren gestohlen – wenige Wochen, nachdem ihn die Justiz nach dem missglückten Diebstahl wieder auf freien Fuß setzen musste. Als Andrade hatten ihn auch die Juweliere in aller Welt gespeichert – der Juwelierwarndienst war es auch, der ihn anhand der Bilder aus der Hornemannschen Überwachungskamera identifizierte. Erst mit seiner Verhaftung 2008 aber klärte sich die wahre Identität.

Die Staatsanwaltschaft Düsseldorf, die einen internationalen Haftbefehl gegen ihn erwirkt hatte, erwartet Carlo R. noch nicht so bald zu einem Prozess. Zwar ist er jetzt in einem deutschen Gefängnis. Doch zwischen Konstanz und Düsseldorf gibt es keinen Linienbus für Gefangene. R. muss auf Transporte warten, die ihn von Haftanstalt zu Haftanstalt zurück an den Rhein bringen werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Halbe Million Euro Beute: Juwelendieb von der Kö sitzt in Konstanz in Haft


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.