| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Kaiserswerther Schüler erlaufen 67.000 Euro

Düsseldorf. Rund 1200 Schüler des Theodor-Fliedner-Gymnasiums haben bei einem Spendenlauf in Kaiserswerth 67.000 Euro erlaufen. Gut 25 Kilometer legten sie bei dem alle drei Jahre stattfindenden Lauf zurück. Die stolze Summe kam zustanden, weil Freunde, Familie und Bekannte pro gelaufenen Kilometer Geld gaben.

Es wird auf vier Einrichtungen verteilt. Eine dieser Einrichtung ist das Kinderhospiz Burgholz in Wuppertal. "Durch die Spenden können wir Geschwistern schwer erkrankter Kinder helfen, indem wir mit ihnen beispielsweise Ausflüge machen", sagt Sozialpädagogin Nadine Gerdes.

Gut 17.200 Euro des Spendenlaufes fließen nun in Projekte des Kinderhospizes. Den größten Anteil, rund 23.600 Euro, erhält das Hammer Forum, eine Hilfsorganisation, die weltweit medizinische Hilfe für Kinder leistet. Nach Ruanda gehen mehr als 13.000 Euro. Das Gymnasium unterhält seit mehr als zehn Jahren eine Partnerschaft mit der Diözese Shyogwe und unterstützt mit den Spenden Projekte vor Ort. Ebenfalls fast 13.

000 Euro kommen dem Verein "Für Kinder" in Weißrussland zugute. "Wir haben uns im Internet über mögliche Spendenempfänger informiert und schließlich auf diese Vier geeinigt", sagt der Vorsitzende der Schülervertretung Frederik Roos.

(maxk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Kaiserswerther Schüler erlaufen 67.000 Euro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.