| 00.00 Uhr

Düsseldorf-Süd
Kaplan wechselt nach Leverkusen

Düsseldorf-Süd. Hendrik Hülz verlässt Ende August die Seelsorgeeinheit Düsseldorfer Rheinbogen. Bislang gibt es noch keinen Nachfolger.

Kaplan Hendrik Hülz verlässt Ende August die Seelsorgeeinheit Düsseldorfer Rheinbogen. Zum 1. September hat ihn Erzbischof Kardinal Rainer Woelki zum Leitenden Pfarrer im Seelsorgebereich Leverkusen Südost ernannt. Er wird dann dort für acht Gemeinden in den Leverkusener Stadtteilen Schlebusch, Alkenrath, Manfort, Steinbüchel und Fettehenne tätig sein.

"Als Pfarrer werde ich diese Pfarreien leiten und mich gemeinsam mit dem Pastoralteam um die Seelsorge kümmern", sagt Hendrik Hülz im Gespräch mit unserer Zeitung. Drei Jahre war Hülz jetzt im Düsseldorfer Süden als Kaplan tätig.

In dieser Zeit war er unter anderem für die Arbeit mit den Messdienern zuständig. Große Freude machten Hendrik Hülz die vielen festlichen Gottesdienste und der persönliche Kontakt zu vielen Menschen in der Gemeinde. Verabschiedet wird der Kaplan beim diesjährigen Pfarrfest.

Bisher gibt es noch keinen Nachfolger. Pfarrer Frank Heidkamp hofft, dass die Lücke im nächsten Jahr gefüllt werden kann.

(sime)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf-Süd: Kaplan wechselt nach Leverkusen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.