| 07.00 Uhr

Altweiber in Düsseldorf
11 Tipps für die jecken Tage

Närrische Ausdrücke: Was heißt das eigentlich?
Närrische Ausdrücke: Was heißt das eigentlich?
Düsseldorf. Auch der Karneval kommt nicht ohne Planung aus. Elf Empfehlungen, wie sich die tollen Tage gewinnbringend bewältigen lassen. Von Sonja Schmitz und Jan Wiefels

Heute wird es ernst. Mit Altweiber startet der Karneval in Düsseldorf in die finale Phase. Wir geben elf subjektive Tipps, die dabei helfen sollen, die jecken Tage mit viel Spaß, aber auch mit ausreichend Entspannung bewältigen zu können.

  1. Es gibt keinen besseren Start in die Karnevalstage, als beim Sturm auf das Rathaus dabei zu sein. Um 11.11 Uhr erobern die Möhnen das Verwaltungsgebäude, bereits ab 10.30 Uhr gibt es Programm auf dem Rathausplatz. Bis in den frühen Abend spielen Bands wie Alt Schuss, Swinging Funfares und Achim und Olli. Empfehlenswert ist auch ein Besuch auf dem Carlsplatz, auf dem der Venetienclub feiert. Wer danach noch Kondition hat, oder erst später einsteigt, dem seien die Feiern in den Kneipen und Brauhäusern nahegelegt.
  2. Der Freitag bietet Gelegenheit, sich für die kommenden Tage zu wappnen. Nach einem Katerfrühstück empfiehlt sich daher ein Supermarktbesuch, um den Kühlschrank zu befüllen. Schließlich naht der Rosenmontag, an dem viele Geschäfte geschlossen haben. Und schließlich muss die übrige Zeit fürs Feiern genutzt werden.
  3. Wer am Freitag nicht auf einer der Sitzungen ist (u.a. Ehrengarde im Nikko, Kakaju in der Stadthalle, KG Jecke Pänz im Goldenen Ring, Uzbröder im Chapiteau, Gerresheimer Bürgerwehr in der Aula am Poth, Düsseldorfer Originale im Schlösser Quartier), der kann bei einem Besuch in der Münster-Therme entspannen. Sauna und Hallenbad sind am Freitag bis 22 Uhr geöffnet.
  4. Nicht verpassen sollte man am Samstag den Kinder- und Jugendumzug, der um 14 Uhr startet. Alleine schon deshalb, weil es dieses Jahr wieder einen Rekord gibt: 3244 Teilnehmer - 115 mehr als im vergangenen Jahr - sind für den Umzug gemeldet. Start für die teilnehmenden Kitas, Schulen und Kinder-Garden der Karnevalsvereine ist am Görres-Gymnasium an der Kö. Der Weg führt über die Bastion-straße am Carlsplatz vorbei zum Burgplatz.
  5. Zu den vielen Dingen, die den Düsseldorfer Karneval einmalig machen, gehört die lustig-schräge Veranstaltung "Tunte lauf!". Am Samstag, 16.11 Uhr, treten wieder Herren auf Stöckelschuhen mit dem Ziel an, sich den Titel "Tunte 2016" zu sichern. Ein Schauspiel, dass man sich nicht entgehen lassen sollte. Karten gibt es beim Ausrichter, der KG Regenbogen, unter www.kg-regenbogen.de für 14 Euro. Der Erlös kommt übrigens der Aidshilfe Düsseldorf zugute.
  6. Keine Karten für das Fedefe oder den Böse-Buben-Ball bekommen? Macht nichts, schließlich lässt es sich auch in den Brauhäusern gut feiern. Zum Beispiel im Uerige, wo am Samstag ab 19 Uhr im Stickum die Party "Superhelden - Die Helden deiner Kindheit" gefeiert wird. Karten kosten acht Euro im Vorverkauf beziehungsweise zehn Euro an der Abendkasse. Programm gibt es auch im Schumacher-Stammhaus an der Oststraße. Dort spielen zwei Gruppen ab 18 Uhr schweizer Guggenmusik, der Eintritt ist frei. Gratis ist der Zutritt auch zum Schlüssel, wo es am Samstag bereits um 12 Uhr losgeht. Der Frankenheim-Brauereiausschank an der Wielandstraße verspricht für Samstag die "ultimative große Brauhaus-Karnevalsparty" -inklusive Besuch des Prinzenpaars und Auftritte von Alt Schuss und BOB. Der Eintritt ist ebenfalls frei.
  7. Die Karnevalstage wollen auch digital geplant sein. Daher empfiehlt es sich, die "Närrische App" (für iOS und Android) auf dem Smartphone zu installieren. Sie bietet Neuigkeiten zum Karnevalsgeschehen und weist den Weg zur nächsten öffentlichen Toilette. Falls die Kondition während der jecken Tage einbrechen sollte, lässt sich via "Prinzenblog" auch von der heimischen Couch aus nachvollziehen, was die beiden RP-Autoren Jan Dobrick und Sebastian Dalkowski im Karneval erleben.
  8. Der Karnevalssonntag stellt Jecke vor die Qual der Wahl zwischen Kö-Treiben oder Veedelszug. Eine der Veranstaltungen sollte auf jeden Fall auf dem Programm stehen. Beim Kö-Treiben, das um 11.11 Uhr beginnt, gibt es dieses Jahr eine Neuerung. Ein DJ beschallt die Feiernden auf dem Boulevard vom La Terrazza aus einheitlich mit Musik. Wer Wünsche oder eine Botschaft äußern möchte, kann das per SMS tun. Botschaften werden dann auf einer Leinwand angezeigt. Die Veedelszüge sind besonders für Familien empfehlenswert. Diese stehen am Sonntag unter anderem in Eller, Gerresheim, Niederkassel und Hassels an.
  9. Nach allem, was die Wettervorhersage für Rosenmontag bislang bereit hält, ist mit einem feucht-fröhlichen Tag zu rechnen. Wir sprechen nicht nur von anregenden Getränken - Regen ist angesagt. Wer auf der Suche nach einem wetterfesten Kostüm ist, der kann mit dem richtigen Vorbild den Regenschirm gleich einbauen. Für Damen bietet sich das Kindermädchen Mary Poppins an. In der Fantasy-Musical-Verfilmung von Walt Disney konnte Mary Poppins mit ihrem Schirm sogar fliegen. Wollen wir hoffen, dass die Windverhältnisse am Montag dagegen sprechen. Herren, die den Mut haben, in diesen tollen Tagen als Gentleman aus der Rolle zu fallen, können als Pan Tau trocken bleiben. Wer weiß, wen sie mit einem Stupser an der Melone an diesem Tag verzaubern?
  10. Am Montag steht der Zug an. Wer vor allen anderen Zugzuschauern einen Blick auf die bislang geheimen Mottowagen von Jacques Tilly werfen möchte, der sichert sich am besten einen Platz an der Hofgartenrampe. Dort wird der Zug um kurz nach 12.30 Uhr vorbeiziehen. Erst etwa anderthalb Stunden später wird er an der Kö erwartet.
  11. Wer richtig Karneval gefeiert hat, sollte die jecken Tage auch würdig abschließen. Zum Beispiel beim Närrischen Zapfenstreich, der am Veilchendienstag um 19 Uhr auf dem Marktplatz stattfindet. Auf dem Rathaus-Balkon wird vor den anwesenden Vereinen das Prinzenpaar Hanno I. und Sara verabschiedet. Anschließend gibt es den Großen Zapfenstreich. Wer emotional ausreichend gefestigt ist, kann natürlich auch am Aschermittwoch der Verbrennung des Hoppeditz beiwohnen. Das traurige Ereignis findet am Mittwochvormittag im Park des Stadtmuseums statt.

Alles zum Karneval in Düsseldorf gibt es auf unserer Sonderseite

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Altweiber in Düsseldorf: 11 Tipps für die jecken Tage


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.