| 11.11 Uhr

11.11. im Rheinland
Der Hoppeditz ist wach - Jecken feiern Karneval

Hoppeditz erwacht in Düsseldorf am 11.11. 2016
Hoppeditz erwacht in Düsseldorf am 11.11. 2016 FOTO: dpa, fg tba
Düsseldorf. Um 11.11 Uhr hat in NRW der Karneval begonnen: In Düsseldorf jubeln die Menschen in der Altstadt dem Hoppeditz zu, in Köln schunkeln die Menschen auf dem Heumarkt. Wir berichten vom Sessionsstart in der Region.

Auf dem Marktplatz in der Altstadt startet die neue Session in Düsseldorf - und der Platz ist voll von schunkelnden Jecken. Beim diesjährigen Mottolied "Uns kritt nix klein" von Heinz Hülshoff und dem Altbierlied der Toten Hosen singen alle mit. Hoppeditz Tom Bauer lässt dann den Deckel vom Senftöpfchen wackeln und erwacht aus seinem langen Schaf. Gute Stimmung herrscht trotz frischer Temperaturen, als die Vereine aufziehen. Endlich ertönt wieder Karnevalsmusik!

Da isser! #hoppeditz @Duesseldorf Helau! pic.twitter.com/3Gqg3HMbJb

— Thomas Geisel (@OB_ThomasGeisel) 11. November 2016

Das sagen Düsseldorfer Jecken zur Hoppeditz-Rede 2016 FOTO: Anne Orthen

Dann kommt bei der versammelten Stadtspitze am Rathausbalkon ordentlich der Kreislauf in Schwung: In einer hochpolitischen und sehr aktuellen Rede mit vielen Lokalbezügen teilt der Hoppeditz nicht nur gegen OB Geisel, die SPD und die CDU aus, sondern auch gegen Donald Trump. Dazu setzt er seine Narrenkappe ab und eine Trump-Perücke auf, was mit großem Applaus quittiert wird. Der Narr nannte den US-Amerikaner unter anderem "Grapscherkönig".

Zur Debatte um die Zukunft des Schauspielhaus hat der Hoppeditz einen pikanten Vorschlag: Aus dem Gebäude mit seinen herrlichen Rundungen könne man doch gleich einen Puff machen – das würde viel Geld in die Stadtkasse spülen. Wer erster Intendant werde, sei ja wohl klar, so der Hoppeditz: Rotlichtgröße Bert Wollersheim. Bezug nimmt der Hoppeditz dabei auf die umstrittenen Vorschläge von Thomas Geisel, die teure Sanierung des Schauspielhauses eventuell von der Privatwirtschaft bezahlen zu lassen – möglicherweise gegen ein Nutzungsrecht für kommerzielle Zwecke.

Köln feiert Karnevalsstart am 11.11. 2016 FOTO: dpa, obe tba

Wortreich und eine Spur zu kompliziert lässt sich der Hoppeditz auch über den Sparkassenskandal und den Konflikt zwischen OB Geisel und Arndt Hallmann aus – in diesem Moment zünden die Witze allerdings nicht mehr so. Großen Applaus dagegen gibt es für einen "Hinweis in eigener Sache" am Schluss: Respektloses Verhalten gegenüber Frauen sei im Karneval tabu. Damit nimmt der Redner Bezug auf die Vorkommnisse in der Silvesternacht.

Am Schluss singen und schunkeln alle mit, als sich der Hoppeditz mit einer verballhornten Version eines Schlagers fürs deutsche Präsidentenamt empfiehlt: "Ich bin der, der immer lacht!" OB Thomas Geisels Replik fiel wie im vergangenen Jahr knapp aus – und er schlug versöhnliche Töne an: Es sei doch schade, wenn der Hoppeditz aus Düsseldorf nach Berlin ins Schloss Bellevue ziehen würde. Das bekräftigte das Publikum mit großem Applaus.

Hoppeditzerwachen 2016 in Neuss FOTO: Woitsch�tzke, Andreas

Auch in der Altstadt in Köln wird der Sessionsauftakt groß von den Jecken gefeiert. Von 9 bis 19 Uhr gibt es ein Nonstop-Programm mit 30 Bands und zwei Solisten. Auf dem Kölner Heumarkt hat Oberbürgermeisterin Henriette Reker den Countdown gezählt und die Session offiziell eröffnet. Das neue Dreigestirn hat somit die Kontrolle über die Stadt übernommen. Gegen 10.15 Uhr hat sich der Heumarkt schon gut gefüllt, um 12 Uhr waren der Heumakrt sowie der angrenzende Alter Markt und die Zülpicher Straße komplett voll und gesperrt. Seit dem Vormittag fahren die Bahnen nicht mehr am Heumarkt und auch nicht über die Zülpicher Straße, die ebenfalls ein Feier-Schwerpunkt ist.

Der 1. FC Köln feierte am Freitagmorgen bereits bei einem Karnevalstraining. Die Spieler bedienten sich an einem Bierfässchen am Spielfeldrand.

Es gilt auch ein überarbeites Sicherheitskonzept für die große Freiluftparty im Herzen Kölns. In und um Köln werden Sonderzüge eingesetzt. Neben der Polizei sind in Köln auch Streetworker unterwegs, die Jugendliche ansprechen, die offensichtlich zu viel getrunken haben und Hilfe benötigen könnten. 

In der Neusser Innenstadt feiern rund 200 Jecken um 11.11. Uhr vor dem Vogthaus den Beginn der neuen Session. Rund 50 von ihnen sind im Kostüm gekommen, alle haben sich bei kaltem Wetter und Nieselregen warm eingepackt. Für Hoppeditz Axel Krumscheid ist es sein erstes Erwachen im Neusser Karneval. Seine Rede ist eine bunte Mischung: Es geht unter anderem um Neuss' Image als Sportstadt, das städtische Großprojekt Epanchoir und  - Horrorclowns. Hier gibt es Bilder vom Hoppeditzerwachen in Neuss.

Wir berichten laufend aktuell vom Sessionsauftakt in der Region. 

(RPO)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

11.11.2016 11.11 Uhr: Jecken feiern Karneval in Düsseldorf und Köln


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.