| 00.00 Uhr

Düsseldorf
Angermund und Unterbach warten auf den Hoppeditz

Düsseldorf: Hoppeditz ist erwacht
Düsseldorf. Während der karnevalistische Schelm in Düsseldorf gestern gleich mehrfach aus der Versenkung aufgetaucht ist, schlafen in manchen Stadtteilen die Hoppeditze gerne etwas länger. So hat auch die Angermunder Karnevalsgesellschaft "De 11 Pille KG" den Start der Session noch vor sich.

Der karnevalistische Kalender der Akteure ist dicht gedrängt und weil sie bei anderen Vereinen gefragte Gäste sind, freuen sich die Angermunder nun darauf, wenn am Samstag, 21. November, um 18.11 Uhr die Session eröffnet wird (Einlass ist ab 17.30 Uhr). Tim Küsters ist an diesem Abend in einer Doppelrolle zu sehen. Zuerst begrüßt er das närrische Publikum im Schützenhaus Freiheitshagen als Hoppeditz. Dann geht's kurz zum Abschminken und rein in die Prinzenkluft, um als Tim I. mit seiner Venetia Christina Arnold feierlich zum neuen Prinzenpaar gekürt zu werden. Bei Altbiergulaschsuppe, Schlüssel Alt, Wein und Sekt wird gefeiert. Der Eintritt ist frei.

So reagiert OB Geisel auf die Hoppeditz-Rede FOTO: Endermann, Andreas

Nicht so lange warten wie die Angermunder müssen die Unterbacher. Ihr Karnevalsgeist erwacht am Samstag, 14. November. Mit dem Sprung aus der Kiste eröffnet Hoppeditz Georg Braun die Karnevalssession. Um das gemeinsam gebührend zu feiern, laden die Narren im Dorf für 19.11 Uhr in die Wichernhalle, Brorsstraße 5, ein. Höhepunkt des Abends ist die Inthronisierung des neuen Prinzenpaares Stephan II. und Bärbel I. gegen 20.50 Uhr. Für das Showprogramm haben die Unterbacher den Sänger-Imitator Mr. Tomm eingeladen und Büttenredner Christian Pape. Mit dabei sind die Sängerinnen Power Ladies, die Showtanzgruppe Revolution sowie die Unterbacher Tanzgarden Weiss-Rot und Rot-Weiss. Kartenbestellung (25 Euro) unter bestellung@ka-unterbach.de.

(stz/arc)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Düsseldorf: Angermund und Unterbach warten auf den Hoppeditz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.