| 00.00 Uhr

Gerresheim
Eine Sitzung wie ein Kindergeburtstag

Gerresheim: Eine Sitzung wie ein Kindergeburtstag
Viele Besucher kamen als Prinzessinnen, Clowns und Piraten zur Kinderkarnevals-Sitzung. FOTO: Andreas Endermann
Gerresheim. Bei der Sitzung haben die Kinder das Sagen. Es herrscht geordnetes Chaos statt starre Sitzungsdisziplin.

Die Aula des Gymnasiums am Poth glich am gestrigen Sonntag einem riesigen Kindergeburtstag. Überall wurde gerannt, getobt, gesungen und ordentlich Lärm gemacht. Die Gerresheimer Bürgerwehr hatte zu ihrer traditionellen Kinderkarnevals-Sitzung geladen, zu der rund 500 Jecken kamen. Zumindest beim Aufbau glich dabei vieles dem klassischen Sitzungskarneval. Vorne eine Bühne mit Elferrat, im Saal Tischreihen. Auf ihnen jedoch keine Altbier-Gläser, sondern Becher mit Apfelsaft, Cola, Fanta und Unmengen von Berlinern und anderen Leckereien. Schließlich hatten die Kinder dort das Sagen.

Auch sonst herrschte eher ein geordnetes Chaos statt starrer Sitzungsdisziplin. "Die Kinder sollen hier richtig viel Spaß haben, rumlaufen und toben können, denn sie stehen heute im Mittelpunkt", sagt Bürgerwehr-Vorstandsmitglied Frank Haak. So entschwebten viele in ihre eigene Welt, in der sie sich einmal richtig als Prinzessin oder Cowboy fühlen konnten. Welcher jungen Dame schmeichelt es schließlich nicht, wenn ein gestandener Bürgerwehr-Gardist die Türe öffnet und ihr das Essen trägt. Damit auch wirklich der Geschmack der Kinder getroffen wird, wurde die Sitzung auch von Kindern und Jugendlichen geplant. "Von Kindern, für Kinder: Das ist unser Motto. Sie wissen besser, was gut ankommt. Nur bei der Umsetzung haben wir Erwachsene geholfen", sagte Haak.

Und auch die hatten sichtlich Spaß, die kleinen Jecken zu beobachten. Meist kamen die Familien im gleichen Outfit. Die Schlagermanns hatten sich für ein Clownskostüm entschieden. "Wir kommen ursprünglich aus Bad Honnef. Dort hat der Kinderkarneval eine große Tradition. Ich finde es toll, dass es auch hier so etwas gibt. Die Veranstaltung ist einfach klasse", sagte Mutter Rabea Schlagermann. Sie besuchten die Sitzung zum zweiten Mal. Die Kostüme für Clara (4) und ihren anderthalbjährigen Bruder Jakob hatte ihre Oma genäht. "Insgesamt hat sie bestimmt ein halbes Jahr gebraucht, bis sie den richtigen Stoff gefunden hatte und das Kostüm richtig saß", sagte Vater Pascal. Das Beste an der Veranstaltung seien für Tochter Clara aber die vielen Süßigkeiten. Das hätte sie doch sehr erstaunt.

Während so mancher Vater den Apfelsaft dann doch gegen ein Alt eintauschte, sorgten auf der Bühne viele Solo-Künstler wie der Lilalindwurm dafür, dass die Kinder einen kurzweiligen Nachmittag erlebten.

(maxk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Gerresheim: Eine Sitzung wie ein Kindergeburtstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.