| 00.00 Uhr

Werner Rott
Ex-Prinz ist mit 90 Jahren noch jeck

Werner Rott: Ex-Prinz ist mit 90 Jahren noch jeck
Düsseldorf. Karneval hält jung. Das beste Beispiel dafür ist Werner Rott. Er war vor 4 mal 11 Jahren unter dem Motto "Närrisches Spiel ohne Grenzen" Prinz Karneval in Düsseldorf. Am Montag wird Rott 90 Jahre alt und ist damit das älteste Mitglied im Prinzenclub.

Rotts Stimme klingt immer noch so dynamisch wie die eines 50-Jährigen. "Klar, es gibt ein paar gesundheitliche Probleme. In meinem Alter ist das normal. Aber der Kopf funktioniert noch hervorragend." Seit einigen Jahren lebt er im Grafenberger Wohnstift.

Rott wirkte immer so, wie man sich einen britischen Gentlemen vorstellt, ein Mann von vollendeten Umgangsformen, der auch bei hitzigen Debatten nie laut wird, aber immer entschieden seine Argumente vertritt. Mit den Jecken hatte er früher eigentlich nichts am Hut ("ich wollte nie einem Karnevalsverein beitreten"). Ein Zufall spülte ihn bei den Narren ganz nach oben. Sein damaliger Chef bei International Harvester, die zu jener Zeit die Zugmaschinen für den Rosenmontag stellte, bat ihn, die Wagen auf der Brücke zwischen Neuss und Düsseldorf an die rechtsrheinischen Karnevalisten zu übergeben. So wurden die ersten Kontakte zum Karneval geknüpft.

Rott wechselte zu Rank Xerox. Und als ihn dann ein paar Monate später der damalige Düsseldorfer Obernarr Karl Reismann fragte, ob er sich vorstellen könnte, Prinz zu werden, sagte er nach längerer Bedenkzeit Ja. An seiner Seite als Venetia stand damals die junge Christel Eisenwiener.

(wber)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Werner Rott: Ex-Prinz ist mit 90 Jahren noch jeck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.